Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

TV-Sender Bieterkampf um Sky entfacht – Comcast bietet 25 Milliarden Euro

Konkurrenz für Rupert Murdoch und Disney beim Kampf um den britischen TV-Sender Sky: Der US-Konzern Comcast legt ein deutlich höheres Angebot vor.
25.04.2018 Update: 25.04.2018 - 15:57 Uhr Kommentieren
Comcast bietet 25 Milliarden Euro für Sky Quelle: dpa
Sky

Der britische Sender steht im Mittelpunkt eines Bieterwettkampfs.

(Foto: dpa)

London Um den britischen Bezahlsender Sky ist ein Bieterkampf entfacht: Der US-Kabelkonzern Comcast hat am Mittwoch ein 22 Milliarden Pfund (gut 25 Milliarden Euro) schweres Übernahmeangebot vorgelegt und tritt damit in Konkurrenz zu Rupert Murdochs Medienimperium Twenty-First Century Fox und dem Konkurrenten Disney. Sky zog daraufhin eine Empfehlung an seine Aktionäre zurück, das Angebot von Fox anzunehmen.

Der Bieterwettstreit begann im Dezember 2016, als Fox, dem derzeit 39 Prozent an Sky gehören, ein Kaufangebot für den Rest der Anteile vorlegte. Seither prüft die britische Aufsicht die Übernahme, ein Ergebnis soll im Juni bekanntgegeben werden.

Das Comcast-Angebot entspricht einem Preis von 12,50 Pfund pro Aktie, bei Twenty-First Century Fox waren es 10,75 Pfund. Das Murdoch-Unternehmen erklärte als Reaktion darauf, es stehe zu seinem Angebot, wäge aber derzeit seine Optionen ab.

Comcast erhofft sich von dem Zukauf jährliche Einsparungen durch Synergien in Höhe von 500 Millionen US-Dollar. Der Konzern hatte Ende Februar eine Offerte für Sky vorgelegt, nachdem der Murdoch-Konzern 21st Century Fox bereits seit Monaten um eine Sky-Übernahme gerungen hatte. Neben Murdoch selbst hat Comcast damit auch Walt Disney attackiert, denn der US-Unterhaltungsriese verleibt sich gerade große Teile von Fox ein und dürfte auf Sky nicht verzichten wollen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Sky hat sich mit einem Umsatz- und Gewinnplus für eine komplizierte Übernahmeschlacht in Stellung gebracht. In den neun Monaten bis Ende März stieg der Gewinn um zehn Prozent auf umgerechnet knapp zwei Milliarden Euro, wie das Unternehmen am vergangenen Donnerstag mitteilte.

    Der Umsatz auf vergleichbarer Basis legte fünf Prozent auf 11,6 Milliarden Euro zu. Sky-Chef Jeremy Darroch sagte, sein Unternehmen fühle sich „gut aufgestellt für die Zukunft“, egal, wie letztlich der Käufer heiße. Sky ist unter anderem dank seiner 23 Millionen Kunden in Europa für die US-Konzerne interessant.

    Dem Medienriesen Comcast gehören bereits NBC und Universal Pictures. Auch Comcast-Chef Brian Roberts versprach, die Bedenken der Wettbewerbshüter ernst zu nehmen. Er würde bei einer Übernahme die Finanzierung von Sky News auf zehn Jahre garantieren und die Unabhängigkeit der Redaktion gewährleisten, sagte er.

    • HB
    • rtr
    • ap
    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: TV-Sender - Bieterkampf um Sky entfacht – Comcast bietet 25 Milliarden Euro
    0 Kommentare zu "TV-Sender: Bieterkampf um Sky entfacht – Comcast bietet 25 Milliarden Euro"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%