Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Twitter Kurznachrichtendienst nach Übernahmegerüchten auf Höhenflug

Die fallenden Ölpreise belasten derzeit stark die US-Märkte. Die Aktie von Twitter stach in dem schwachen Börsenumfeld jedoch heraus. Übernahmegerüchte haben die Wertpapiere des Kurznachrichtendienstes beflügeltet.
Das Glück weilte nur kurz: Die Twitter-Aktie schoss wegen Gerüchte bis um 14 Prozent in die Höhe. Quelle: AFP
Twitter

Das Glück weilte nur kurz: Die Twitter-Aktie schoss wegen Gerüchte bis um 14 Prozent in die Höhe.

(Foto: AFP)

New YorkÜbernahmegerüchte haben die Aktien des US-Kurznachrichtendiensts Twitter am Mittwoch zeitweise beflügelt. Die Anteilsscheine schnellten in einem sehr schwachen Börsenumfeld in New York um bis zu 14 Prozent in die Höhe.

Händler verwiesen auf Spekulationen am Markt, wonach Rupert Murdochs Medienkonzern News Corp Interesse an Twitter haben oder eine Beteiligung an dem Kurznachrichtendienst kaufen könnte. News Corp dementierte später die Gerüchte. Daraufhin verringerten die Twitter-Papiere im späten Handel ihr Plus auf gut vier Prozent.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite