Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Umsatz brach ein Internationalmedia schreibt wieder schwarze Zahlen

Der Filmfinanzierer IM Internationalmedia hat im ersten Quartal einen deutlichen Umsatzeinbruch verzeichnet, schrieb aber wegen der Produktionsfreigabe neuer Filme wieder schwarze Zahlen.

HB MÜNCHEN. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) habe in den ersten drei Monaten bei 1,3 Mill. € nach einem Verlust von fünf Mill. € im Vorjahreszeitraum gelegen, teilte das Münchener Unternehmen am Donnerstag mit. Unter dem Strich schrieb Internationalmedia mit einem Gewinn von 1,5 (Vorjahr: minus 4,6) Mill. € ebenfalls wieder schwarze Zahlen. Der Umsatz brach dagegen auf 8,1 (30,7) Mill. € ein. „Das deutlich positive Gesamtergebnis bei vergleichsweise moderaten Umsätzen liegt in der Produktionsfreigabe neuer Filme und damit vereinnahmten Finanzierungsentgelten begründet“, erklärte die Gesellschaft. Mit steigenden Umsätze rechnet Internationalmedia nach Angaben einer Sprecherin unverändert erst wieder 2006.

Das Unternehmen hatte Ende März seine geringe Liquidität weiter als das größte Risiko bezeichnet und deren Sicherung erste Priorität zugesprochen. Zum Ende des ersten Quartals verfügte Internationalmedia über einen Kassenbestand von 33,9 Mill. €, der aber zum überwiegenden Teil für eine neue Produktion reserviert ist. Über die Höhe der freien Liquidität, die Ende 2004 bei 2,6 Mill. € gelegen hatte, wollte die Sprecherin keine Angaben machte. Diese habe Ende März leicht über dem Niveau des Vorquartals gelegen, hieß es nur.

Internationalmedia hatte 2004 einen Umsatzrückgang von rund 25 % auf 187,2 Mill. € verzeichnet. Der Jahresverlust verringerte sich allerdings auf 22,7 (Vorjahr: 94,1) Mill. €. Im vierten Quartal 2004 hatte das Unternehmen mit 0,44 Mill. € sogar einen kleinen Gewinn. erzielt. Internationalmedia kämpft seit Jahren mit dem stark schwankenden Filmgeschäft. Deshalb will die Firma ihr Geschäftsmodell verbreitern und erwägt auch den Einstieg in den Markt für amerikanische TV-Produktionen. Die Internationalmedia-Aktie stieg am Vormittag um mehr als neun Prozent auf 81 Cent.

Startseite