Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Umsatz und Gewinn steigen Apple-Aktie schießt nach Super-Quartal in die Höhe – Die Blitzanalyse

31.07.2018 - 23:42 Uhr Kommentieren

Auf dem Weg zum Billionen-Konzern – Apple Pay kommt nach Deutschland

San Francisco Apple hat am Dienstag nach Börsenschluss seine Zahlen für das dritte Quartal im aktuellen Geschäftsjahr vorgelegt und den Aktienmarkt, speziell Tech-Werte, damit beruhigt. Starke Quartalszahlen des iPhone-Herstellers setzten einen Kontrapunkt zu den enttäuschenden Zahlen von Facebook, Twitter und Netflix.

Apple kam nachbörslich nahe an die Bewertung von einer Billion Dollar heran. Hält der Trend am Mittwoch an, dürfte das Rennen um das erste börsennotierte Unternehmen mit dieser Bewertung entschieden und Amazon geschlagen sein. Der Kurs stieg nachbörslich zeitweise auf mehr als 197 Dollar. Bei rund 203 Dollar wäre die Billionenmarke erreicht.

Das sind die wichtigsten Ergebnisse

  • Der Umsatz lag im Vergleich zum Vorjahresquartal um 17 Prozent höher bei 53,27 Milliarden Dollar. Das liegt im oberen Bereich der Apple-eigenen Prognosen und und über Analystenerwartungen von im Schnitt 15 Prozent.
  • Der Nettogewinn kletterte im Vergleich zum Vorjahr um 32 Prozent auf 11,52 Milliarden Dollar und fiel damit ebenfalls höher aus, als von Analysten erwartet wurde. Die hatten mit einem Zuwachs von 31 Prozent gerechnet.

Das fällt auf

Der iPhone-Absatz war im abgelaufenen Quartal mit 41,3 Millionen Stück praktisch unverändert zum Vorjahr. Allerdings stieg der Durchschnittspreis der Smartphones kräftig auf 724 Dollar. Die Kunden wählen immer teurere Geräte.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Der Bereich Services, eine Sammeladresse für AppStore, ApplePay und andere Angebote, wuchs um 31 Prozent auf 9,55 Milliarden Dollar und überkompensierte damit die Schwäche beim iPhone. CEO Tim Cook hat das Ziel von 14 Milliarden Dollar pro Quartal für 2020 gesetzt. Hält das Wachstumstempo an, ist es zu schaffen.

    Die Apple-eigene Umsatzprognose für das laufende Quartal geht von 60 bis 62 Milliarden Dollar aus. Das liegt im Rahmen der Erwartungen und gibt keinen klaren Hinweis darauf, ob Apple schon für Ende September signifikante Umsätze neuer iPhone-Modelle eingeplant hat.

    Was jetzt passiert

    Im Analystengespräch werden weitere Hinweise auf neue iPhone-Modelle und ihr Erscheinungsdatum erwartet. Vorstellung ist meist im September, der Verkauf startet aber manchmal deutlich später. Dazu muss Apple die Lage in China erklären und ob Probleme wegen des Handelskriegs zu erwarten sind. Der China-Umsatz hat sich gerade mit 9,6 Milliarden Dollar von einer Schwächephase erholt.

    Startseite
    Mehr zu: Umsatz und Gewinn steigen - Apple-Aktie schießt nach Super-Quartal in die Höhe – Die Blitzanalyse
    0 Kommentare zu "Umsatz und Gewinn steigen: Apple-Aktie schießt nach Super-Quartal in die Höhe – Die Blitzanalyse"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%