Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Umsatzausblick Chipanlagenbaue Applied Materials enttäuscht die Anleger

Der weltgrößte Chipanlagenbauer kann den Erwartungen nicht gerecht werden. Die Aktie gibt nach – und weckt Sorgen vor einem Ende des Chipbooms.
Kommentieren
Im vergangenen Quartal konnte der Chipanlagenbauer ein leichtes Umsatzplus verzeichnen. Quelle: Reuters
Applied Materials

Im vergangenen Quartal konnte der Chipanlagenbauer ein leichtes Umsatzplus verzeichnen.

(Foto: Reuters)

FrankfurtApplied Materials hat die Anleger mit seinem Umsatz- und Gewinnausblick für das laufende Quartal enttäuscht. Es werde von einem Umsatz im ersten Quartal zwischen 3,56 und 3,86 Milliarden Dollar und einem Gewinn zwischen 75 und 83 Cent je Aktie ausgegangen, teilte der weltgrößte Chipanlagenbauer am Donnerstag nach US-Börsenschluss mit.

Analysten hatten im Schnitt mit einem Umsatz von 3,94 Milliarden Dollar und einem Gewinn von 92 Cent je Aktie gerechnet.

Im nachbörslichen Handel gab die Aktie des Unternehmens rund acht Prozent nach. Die Ergebnisse von Applied Materials gelten als eine Art Barometer für die gesamte Branche. Vermutlich dürfte jetzt die Besorgnis wachsen, dass der seit zwei Jahren andauernde Chipboom zum Erliegen kommen könnte. Im abgelaufenen vierten Quartal verbuchte Applied Materials ein leichtes Umsatzplus auf 4,01 Milliarden Dollar.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Umsatzausblick: Chipanlagenbaue Applied Materials enttäuscht die Anleger"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.