Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

United-Internet-Chef Ralph Dommermuth „Wir sind weiter Angreifer“

Mit der Übernahme von Drillisch will United-Internet-Chef Dommermuth weitere Marktanteile gewinnen. Im Interview spricht er über die Fusion, seine Pläne, Mobilfunkpreise und erklärt, warum er Konkurrenz nicht fürchtet.
Der Vorstandschef von United Internet will den Telekom-Markt aufmischen. Quelle: dpa
Ralph Dommermuth

Der Vorstandschef von United Internet will den Telekom-Markt aufmischen.

(Foto: dpa)

Herr Dommermuth, ist der Zusammenschluss mit Drillisch Angriff oder Verteidigung?
Beide Unternehmen wachsen gut – und das soll auch so bleiben. Daher sind wir weiter Angreifer. Wir wollen keine Marktanteile verteidigen, sondern Marktanteile gewinnen.

Hat Ihr Angriff ein erklärtes Ziel?
Natürlich gibt es einen Business-Plan. Aber ich habe keine Mission oder etwas, das ich unbedingt erreichen muss. Wir haben schon heute eine gute Marktposition. Aber die kann natürlich immer noch besser werden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: United-Internet-Chef Ralph Dommermuth - „Wir sind weiter Angreifer“

Serviceangebote