US-Börse Twitter ersetzt Monsanto im S&P-500-Index

Der US-Konzern ersetzt den Saatgutriesen Monsanto im Aktienindex S&P 500. Die Anleger quittierten das nachbörslich mit kräftigen Kursgewinnen.
Kommentieren
Der Wert wird jetzt in den S&P-500-Index aufgenommen, aus dem Monsanto wegfällt. Quelle: dpa
Twitter

Der Wert wird jetzt in den S&P-500-Index aufgenommen, aus dem Monsanto wegfällt.

(Foto: dpa)

San FranciscoEin Freudentag für Twitter. Der US-Kurznachrichtendienst wird den amerikanischen Saatgutriesen Monsanto im Aktienindex S&P-500 ersetzen. Das teilte Dow Jones, Emittent des Index‘, am Montag mit.

Der Kurs der Twitter-Aktie zog daraufhin nachbörslich um bis zu fünf Prozent an. Die Änderung wird vor New Yorker Börsenbeginn am Donnerstag dem 7. Juni wirksam werden. Twitter hat nach guten Unternehmenszahlen seit Jahresbeginn fast 60 Prozent zugelegt.

Das Marktbarometer umfasst die Aktien der 500 größten börsennotierten US-Unternehmen. Der S&P-500 ist nach der Marktkapitalisierung gewichtet. Weil viele Investmentfonds diesen Index „nachbilden“, zieht eine Aufnahme in den S&P-500 praktisch automatisch Käufe durch professionelle Anleger nach sich, die ihre Positionen bis zum relativen Gewicht einer neuen Aktie im Index aufbauen.

Gleichermaßen zieht ein Ausschluss aus einem Index oft Verkaufswellen nach sich, weil ein Wert aus den Portfolios „verschwinden“ muss. Das ist oft in den Anlagerichtlinien festgeschrieben. Im Falle von Monsanto ist das nicht relevant, das Unternehmen wird vom deutschen Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer für 63 Milliarden Dollar übernommen und verschwindet vom Kurszettel.

  • pos
Startseite

0 Kommentare zu "US-Börse: Twitter ersetzt Monsanto im S&P-500-Index"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%