Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Chipfirma Texas Instruments überrascht mit kräftigem Gewinnzuwachs

Der Chipkonzern kann kurz nach dem Rücktritt seines Vorstandschefs mit positiven Nachrichten aufwarten: Die Quartalszahlen übertreffen die Erwartungen der Investoren.
Kommentieren
Das Firmenlogo von Texas Instruments vor dem Hauptquartier des Unternehmens. Quelle: dpa
Texas Instruments

Das Firmenlogo von Texas Instruments vor dem Hauptquartier des Unternehmens.

(Foto: dpa)

Dallas Der Chip-Spezialist Texas Instruments hat eine Woche nach dem unerwarteten Rücktritt seines Vorstandschef Brian Crutcher überraschend gute Quartalszahlen vorgelegt. In den drei Monaten bis Ende Juni stieg der Überschuss verglichen mit dem Vorjahreswert um knapp ein Drittel auf 1,4 Milliarden Dollar (1,2 Milliarden Euro), wie der Konzern am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte.

Die Erlöse kletterten um neun Prozent auf 4,0 Milliarden Dollar. Damit wurden die Prognosen der Wall Street klar übertroffen, die Aktie legte nachbörslich zunächst um gut ein Prozent zu. Auch der Geschäftsausblick lag über den Erwartungen. Das Unternehmen stellte für das dritte Quartal Erlöse zwischen 4,11 und 4,45 Milliarden Dollar und 1,41 bis 1,63 Dollar Gewinn pro Aktie in Aussicht.

Am vergangenen Dienstag hatte Texas Instruments bekanntgegeben, dass Konzernchef Crutcher den Spitzenposten nach nur eineinhalb Monaten im Amt schon wieder räume. Begründet wurde dies mit Verstößen gegen interne Regeln. Es gehe um sein persönliches Verhalten, dass zwar unethisch gewesen sei, aber nichts mit Finanzen oder dem operativen Geschäft zu tun habe, hieß es in der Mitteilung.

Texas Instruments ist führend bei Chips, die Alltagsgeräte wie Fernseher und Waschmaschinen steuern, die aber auch in Medizinapparaten, Industrieanlagen oder Autos zu finden sind. Außerdem produziert der Konzern digitale Signalprozessoren, die bei der Verarbeitung von Audio- und Videosignalen benötigt werden.

  • dpa
Startseite

Mehr zu: US-Chipfirma - Texas Instruments überrascht mit kräftigem Gewinnzuwachs

0 Kommentare zu "US-Chipfirma: Texas Instruments überrascht mit kräftigem Gewinnzuwachs"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote