Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Erfolgssender Chef von „Game of Thrones“-Sender HBO tritt zurück

Unter Richard Pleplers Leitung wurde HBO durch Erfolgsserien wie „Sex and the City“ und „Game of Thrones“ weltberühmt. Vor kurzem hat AT&T den Bezahlsender geschluckt.
Kommentieren
Nach fast 28 Jahren bei HBO verlässt Richard Plepler den US-Bezahlsender. Quelle: dpa
USA

Nach fast 28 Jahren bei HBO verlässt Richard Plepler den US-Bezahlsender.

(Foto: dpa)

New YorkNach fast 28 Jahren bei dem amerikanischen Privatsender HBO hat Richard Plepler seinen Rücktritt eingereicht. Die Entscheidung kam nur wenige Tage, nachdem die 80-Milliarden-Dollar-Übernahme von Time Warner durch den Telekommunikationskonzern AT&T die letzte regulatorische Hürde genommen hat.

„So schwer es auch ist, das Unternehmen zu verlassen, das ich liebe und die Menschen dort, die ich liebe, so ist es doch der richtige Zeitpunkt, es zu tun“, schrieb der 59-Jährige an seine Kollegen. Plepler verlässt die Time-Warner-Tochter HBO zu einer Zeit, in der die Branche in Aufruhr ist. Neue Spieler wie Netflix mischen mit eigenen Streaming-Serien den Markt auf.

Plepler selbst kann auf eine erfolgreiche Zeit zurückschauen, seit er 1992 zu HBO gestoßen ist und nach und nach die Firmenleiter hochgeklettert ist. Unter ihm wurde HBO mit Serien wie „Game of Thrones“, „The Sopranos“, „The Wire“ oder „Sex and the City“ weltberühmt. 2013 wurde er zum Vorstandsvorsitzenden des Senders ernannt.

Beobachter sehen den Abgang von Plepler als Beweis für den Kulturkampf, der nach der Übernahme durch AT&T begonnen hat. AT&T hat Time Warner bereits in Warner Media umbenannt und plant unter anderem einen eigenen Streamingdienst. Der neue Warner Media-CEO John Stankey sagte, dass Pleplers „Vision, Energie und Leidenschaft geholfen hat, die Marke HBO zu dem zu machen, was sie heute ist“.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "US-Erfolgssender: Chef von „Game of Thrones“-Sender HBO tritt zurück"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.