Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Medienkonzern Buzzfeed übernimmt „Huffpost“ von Verizon

2019 stellte die „Huffpost“ seine deutsche Ausgabe ein. Jetzt wechselt das Webportal seinen Besitzer. Es ist eine Art Wiedervereinigung.
20.11.2020 - 10:32 Uhr Kommentieren
Der Telekommunikationskonzern Verizon, bisheriger Eigentümer der „Huffpost“, bekommt eine Minderheitsbeteiligung an Buzzfeed. Quelle: AP
Medienmarke Buzzfeed

Der Telekommunikationskonzern Verizon, bisheriger Eigentümer der „Huffpost“, bekommt eine Minderheitsbeteiligung an Buzzfeed.

(Foto: AP)

New York Der Medienkonzern Buzzfeed übernimmt das Webportal „Huffpost“ vom Telekomriesen Verizon. Eine entsprechende Vereinbarung gaben die US-Unternehmen am Donnerstag in New York bekannt, ohne finanzielle Details zu nennen. Der Deal sieht außerdem vor, dass Verizon eine Minderheitsbeteiligung an Buzzfeed erhält.

Beide Konzerne wollen künftig im Rahmen einer strategischen Partnerschaft bei Online-Inhalten und Werbung zusammenarbeiten. Die Kooperation ist für Buzzfeed-Chef Jonah Peretti eine Art Wiedervereinigung - er hatte die „Huffpost“ einst mitgegründet.

Das 2005 als „Huffington Post“ gestartete und nach der Mitbegründerin und langjährigen Chefredakteurin Arianna Huffington benannte Portal hatte seine deutsche Ausgabe Ende März 2019 eingestellt. Buzzfeed hatte sein Deutschlandgeschäft im April 2020 öffentlich zum Verkauf gestellt und im August an die Verlagsgruppe Ippen abgegeben.

Mehr: Die frühere Lotto24-Chefin Petra von Strombeck führt seit Mai den Xing-Konzern. Sie startet in einer Krise: Das Unternehmen will 16 Millionen Euro einsparen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    0 Kommentare zu "US-Medienkonzern: Buzzfeed übernimmt „Huffpost“ von Verizon"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%