Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Medienkonzern Medienkonzern Univision erwägt offenbar Verkauf

Univision hat laut Insidern bereits die Banken Morgan Stanley und LioTree engagiert, um das Interesse von möglichen Käufern auszuloten. Dazu könnte auch das soziale Netzwerk Facebook zählen.
Kommentieren
Univision war 2007 von Finanzinvestoren für 12,3 Milliarden Dollar von der Börse genommen worden. Quelle: AP
Univision

Univision war 2007 von Finanzinvestoren für 12,3 Milliarden Dollar von der Börse genommen worden.

(Foto: AP)

New YorkDer US-Medienkonzern Univision Communications denkt nach Informationen von Insidern über einen Verkauf nach. Das Unternehmen habe bereits die Banken Morgan Stanley und LioTree engagiert, um das Interesse von möglichen Käufern auszuloten, sagten zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen. Dazu könnten das soziale Netzwerk Facebook und der Kabelanbieter Comcast sowie andere internationale Medienkonzerne zählen. Univision war 2007 von Finanzinvestoren für 12,3 Milliarden Dollar von der Börse genommen worden. 2015 wollte Univision an die Börse zurück, legte jedoch die Pläne bis dato auf Eis.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "US-Medienkonzern: Medienkonzern Univision erwägt offenbar Verkauf"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote