Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Elon Musk wird seinem Ruf als Peter Pan der Tech-Industrie gerecht. Nun macht er mit seiner „Boring Company“ auch Flammenwerfer zum Verkaufshit. Ist das ein Geniestreich des Tesla-Chefs – oder braucht er dringend Geld?

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Na ja, wenn es Bürgerkrieg überall auf der Welt künftig geben wird, dann kann das schon ein Verkaufsschlager werden.

    Dann könnte Musk auch andere Raketen verkaufen.

  • Den kauf ich mir, wunderbar für die anstehende Grillsaison.

  • Oder zum Unkraut abflammen ... statt Round Up.

  • Autos bauern kann Herr Musk nich aber jetzt hat er endlich ein Produkt gefunden.

  • Ja klar braucht Musk Geld! Schließlich zahlt Tesla 6,2% Zinsen WKN: A19M7D - während die ANDEREN HERSTELLER DEUTLICH WENIGER ZINSEN ZAHLEN!

  • Einen einfachen Kohlegriller dazu, dann hat das Teil schon seinen Sinn.

Mehr zu: Valley Voice - Elon Musk und sein Flammenwerfer