Verkauf von Tochter Telecom Italia konzentriert sich auf die Heimat

Die Telecom Italia plagen hohe Schulden. Deswegen will sich der Konzern aus Argentinien zurückziehen. Auch in der italienischen Heimat sind Einsparungen geplant.
Kommentieren
Das rezessionsgeplagte Inlandgeschäft brachte Telecom Italia in eine Schieflage. Quelle: ap

Das rezessionsgeplagte Inlandgeschäft brachte Telecom Italia in eine Schieflage.

(Foto: ap)

MailandTelecom Italia will sich für ihre geplante Neuausrichtung aus dem lateinamerikanischen Anbieter Telecom Argentina zurückziehen. Es gebe bereits ein Angebot für den 23-prozentigen Anteil an der Firma, teilte der italienische Konzern am Donnerstag mit. Insgesamt will sich das Unternehmen von Vermögenswerten im Volumen von vier Milliarden Euro trennen, um sich auf seinen Heimatmarkt sowie Brasilien zu konzentrieren. So sollen auch Funktürme verkauft werden.

Telecom Italia hatte zudem bekanntgegeben, eine Wandelanleihe im Volumen von 1,3 Milliarden Euro aufzulegen. Damit kann eine Kapitalerhöhung vermieden werden. Telecom Italia plagen Schulden von über 28 Milliarden Euro, die Rating-Agentur Moody's hat die Bonität auf Ramsch-Status zurückgestuft. Zudem leidet das Unternehmen unter der Rezession auf dem Heimatmarkt.

In den ersten neun Monaten verbuchte Telecom Italia einen Ergebnis- und Umsatzrückgang. Der Gewinn sank 10,5 Prozent auf 7,93 Milliarden Euro. Der Umsatz ging um 7,6 Prozent auf 20,38 Milliarden Euro zurück. Grund ist das schwache rezessionsgeplagte Inlandsgeschäft.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Verkauf von Tochter: Telecom Italia konzentriert sich auf die Heimat"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%