Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Videospiel-Konzern Switch-Konsole treibt Nintendo-Gewinn im Weihnachtsgeschäft

Der Videospiel-Konzern verbucht einen Gewinnsprung. Im abgelaufenen Quartal steigerte Nintendo seinen Betriebsgewinn um 36 Prozent.
Kommentieren
Nintendo: Switch-Konsole treibt Gewinn im Weihnachtsgeschäft Quelle: Reuters
Nintendo

Die Blockbuster-Spiele „Super Smash Bros. Ultimate“ und „Pokemon: Let's Go“ stimmen den Konzern zuversichtlich.

(Foto: Reuters)

DüsseldorfDer Videospiele-Konzern Nintendo hat im Weihnachtsquartal dank des Booms bei der Spielekonsole Switch einen Gewinnsprung verbucht. Dennoch erwartet der japanische Konzern im Gesamtjahr mit 17 Millionen Einheiten drei Millionen weniger dieser Konsolen zu verkaufen als zunächst geplant, wie Nintendo am Donnerstag mitteilte.

Allerdings stimmten die Blockbuster-Spiele „Super Smash Bros. Ultimate“ und „Pokemon: Let's Go“ den Vorstand für die Software-Sparte zuversichtlicher: Das Verkaufsziel für das Gesamtjahr liegt jetzt mit 110 Millionen Einheiten zehn Millionen über den bisherigen Planungen. Von April bis Dezember 2018 verkaufte der Konzern 14,5 Millionen Switch-Konsolen und 94,6 Millionen Software-Einheiten.

Im Zeitraum Oktober bis Dezember steigerte Nintendo seinen Betriebsgewinn um 36 Prozent auf 158,6 Milliarden Yen (1,27 Milliarden Euro). Damit übertraf Nintendo die Analystenschätzungen von 115 Milliarden Yen deutlich.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Videospiel-Konzern: Switch-Konsole treibt Nintendo-Gewinn im Weihnachtsgeschäft"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote