Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Viertes Quartal QSC verdient erstmals Geld

Die Telekomgesellschaft QSC hat im vierten Quartal 2006 erstmals die Gewinnschwelle überschritten und für das laufende Jahr eine weitere Steigerung von Umsatz und Betriebsergebnis angekündigt.

dpa-afx KÖLN. Im abgelaufenen Quartal sei ein Konzerngewinn von 1,4 Mill. Euro erzielt worden, teilte das im TecDax notierte Unternehmen am Mittwoch in Köln mit. Im Vorjahreszeitraum hatte QSC noch einen Fehlbetrag von 4,4 Mill. Euro verbucht. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) legte von 0,8 auf 9,3 Mill. Euro zu. Der Umsatz stieg von 53,1 auf 83,1 Mill. Euro.

Im Gesamtjahr stieg das Ebitda von 5,8 auf 21 Mill. Euro. Der Konzernverlust reduzierte sich von 18,2 auf 6,7 Mill. Euro. Der Umsatz legte von 194,4 um 35 Prozent auf 262,5 Mill. Euro zu. Dies sei auch auf die Vermarktung von DSL-Leitungen durch Wholesale-Partner wie Hansenet und freenet zurückzuführen, hieß es von Unternehmensseite. Im laufenden Jahr soll der Umsatz auf mehr als 350 Mill. Euro wachsen. Beim Ebitda rechnet QSC mit einer Steigerung auf 50 bis 60 Mill. Euro. Das Konzernergebnis soll mit 15 bis 25 Mill. Euro positiv ausfallen.

Startseite
Serviceangebote