Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Webportal Ippen-Gruppe übernimmt Buzzfeed Deutschland

Die US-Mutter hatte das Webportal aufgrund der Coronakrise zum Verkauf gestellt. Nun übernimmt die Verlagsgruppe Ippen den deutschen Buzzfeed-Auftritt.
24.08.2020 - 13:23 Uhr Kommentieren
Die US-Mutter hatte im April öffentlich gemacht, dass man für das Deutschlandgeschäft einen Käufer suche. Hintergrund dafür sei die Coronakrise. Quelle: dpa
Buzzfeed

Die US-Mutter hatte im April öffentlich gemacht, dass man für das Deutschlandgeschäft einen Käufer suche. Hintergrund dafür sei die Coronakrise.

(Foto: dpa)

Berlin, München Das Webportal Buzzfeed Deutschland geht an die Verlagsgruppe Ippen. „Das Berliner Team von Buzzfeed wechselt zur Ippen Digital Plattform“, teilte Ippen am Montag in München mit. „Buzzfeed wird seine Kernmarken Buzzfeed, Buzzfeed News und Einfach Tasty in Deutschland, Österreich und der Schweiz künftig gemeinsam mit Ippen Digital weiterentwickeln.“

Bis zum Jahresende werde Buzzfeed auf die Ippen Digital Plattform wechseln und Teil des Ippen Digital Redaktionsnetzwerks werden. „Das Berliner Team von Buzzfeed wechselt vollständig mit und soll künftig weiter ausgebaut werden.“

Man habe sich darauf konzentriert, einen Partner zu finden mit „einer überzeugenden Vision, um Buzzfeed Deutschland den nächsten Wachstumsimpuls zu geben und uns gleichzeitig zu ermöglichen, weiter Teil der Geschichte von Buzzfeed Deutschland sein zu können“, wurde Buzzfeed-Geschäftsführer Jonah Peretti zitiert. Die US-Mutter hatte im April öffentlich gemacht, dass man für das Deutschlandgeschäft einen Käufer suche. Hintergrund dafür sei die Coronakrise.

Der Chefredakteur von Buzzfeed Deutschland, Daniel Drepper, twitterte: „Ich freue mich sehr, dass es Buzzfeed Deutschland auch in Zukunft geben wird. Wir sollen unter gleichen Bedingungen weiter unsere Unterhaltung und unseren Journalismus machen.“

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Der Geschäftsführer von Ippen Digital, Jan Ippen, erwartet von der Partnerschaft einen „zusätzlichen Wachstumsimpuls“. Ippen Digital betreibt ein digitales Redaktionsnetzwerk mit mehr als 80 Portalen. Buzzfeed wurde 2006 in den USA gegründet.

    Mehr: Burda-Chef Paul-Bernhard Kallen: „Wir müssen eine eigene digitale Infrastruktur aufbauen“

    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Webportal - Ippen-Gruppe übernimmt Buzzfeed Deutschland
    0 Kommentare zu "Webportal: Ippen-Gruppe übernimmt Buzzfeed Deutschland"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%