Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Yahoo-Deal mit Verizon Lukrativer Verkauf für Marissa Mayer

Der Plan von Yahoo-Chefin Marissa Mayer ist nicht aufgegangen. Yahoo sollte wieder mit den Größten der Branche mithalten. Doch sie sieht sich nicht als gescheitert an. Auch weil ihre ein großzügiges Abschiedspaket winkt.
Geht wohl im nächsten Jahr mit 55 Millionen Dollar in den Yahoo-Ruhestand: Marissa Mayer. Quelle: AFP
Goldener Abschied

Geht wohl im nächsten Jahr mit 55 Millionen Dollar in den Yahoo-Ruhestand: Marissa Mayer.

(Foto: AFP)

New York Marissa Mayer lächelt müde in die Kameras. Sie trägt lila – Yahoos Konzernfarbe. Und sie versucht noch einmal, Zuversicht zu verbreiten. „Wir haben das Unternehmen komplett modernisiert“, sagt sie im US-Börsensender CNBC. „Ich bin sehr stolz auf mein Team.“ Und nein, dass sie das Herz ihres Unternehmens an den Telekomkonzern Verizon verkauft, „sehe ich nicht als Scheitern“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Yahoo-Deal mit Verizon - Lukrativer Verkauf für Marissa Mayer

Serviceangebote