Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Zunächst Einführung in Ballungsräumen Neues digitales Fernsehen bald auch in Mitteldeutschland

MDR, ZDF sowie die Landesmedienanstalten von Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen einigten sich auf die Einführung des digitalen Antennenfernsehens im Frühjahr 2005 in Mitteldeutschland.

HB LEIPZIG/HALLE. Das teilte die Medienanstalt Sachsen-Anhalts am Freitag mit. Zunächst sollen in den Ballungsräumen Leipzig/Halle und Erfurt/Weimar die technischen Voraussetzungen zum Empfang von vorerst zwölf Programmen geschaffen werden.

Die digitale Übertragungstechnik DVB-T (Digital Video Broadcasting-Terrestrial) ermöglicht den direkten digitalen Empfang von Fernsehprogrammen mittels Antenne und einer so genannten Set-Top-Box. Im Großraum Berlin-Potsdam gibt es das so genannte „Überall-Fernsehens“ ohne Kabel oder Satellit bereits. In diesem Jahr sollen Projekte im Norden Deutschlands, in Nordrhein-Westfalen und in Hessen folgen.

Startseite
Serviceangebote