Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Zwischendividende wird angehoben Mitsubishi Electric erhöht Gewinnprognose

dpa-afx TOKIO. Der japanische Elektronik-Konzern Mitsubishi Electric hat die Gewinnprognose für das im März 2007 endende Geschäftsjahr angehoben. Anlass hierfür sei die lebhafte Nachfrage innerhalb der Mechatronik-Sparte, teilte der Konzern am Dienstag mit. Zudem werde die Zwischendividende um einen Yen auf vier Yen je Aktie erhöht.

Das Unternehmen rechnet nun mit einem Anstieg des operativen Gewinns auf 180 statt auf bislang prognostizierte 175 Mrd. Yen. Die Schätzung für den Vorsteuergewinn steige von 160 auf 165 Mrd. Yen, die Prognose für den Nettogewinn von 105 auf 120 Mrd. Yen. Die Umsatzprognose bleibe mit 3,7 Billionen Yen unverändert.

Für das im September endende erste Halbjahr erwartet der Konzern nun einen Umsatzanstieg auf 1,77 Billionen statt der bislang prognostizierten 1,75 Billionen Yen. Die Schätzung für den operativen Gewinn wurde von 60 auf 87 Mrd. Yen erhöht. Die Prognose für den Nettogewinn stieg von 35 auf 55 Mrd. Yen, die Schätzung für den Vorsteuergewinn von 55 auf 80 Mrd. Yen.

Startseite