Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Finanzen im Mittelstand Gute Kommunikation zahlt sich aus

Mittelständler sind gut beraten, den ständigen Dialog mit ihrer Hausbank zu suchen und ihre Situation transparent zu machen – so können sie einer Fehleinschätzung beim Rating vorbeugen.
04.05.2016 - 18:09 Uhr
Offener Austausch ermöglichte Übernahmen und Akquisitionen. Quelle: Datagroup
IT-Dienstleister Datagroup

Offener Austausch ermöglichte Übernahmen und Akquisitionen.

(Foto: Datagroup)

Düsseldorf In Sachen Expansion macht Max H.-H. Schaber kaum jemand etwas vor. 16 Übernahmen und Akquisitionen hat der Vorstandschef des IT-Dienstleisters Datagroup aus dem baden-württembergischen Pliezhausen seit 2006 über die Bühne gebracht. Ein wesentlicher Teil des benötigten Geldes wurde über klassische Investitionsdarlehen finanziert.

„Ohne eine extrem offene Kommunikation gegenüber unseren Hausbanken und dem daraus resultierenden langfristigen Vertrauen wären diese Transaktionen wohl nicht zu finanzieren gewesen“, sagt Schaber. „Sicherlich haben uns unser Geschäftserfolg und unsere Wachstumsstory dabei geholfen. Aber unsere Philosophie war immer, dass die Banken eher bereit sind, Geld zu geben, wenn sie im Investitionsprozess ständig gut informiert sind.“ Für das Unternehmen gehören freiwillige Quartalsberichte und eine Konzernbilanz zur Finanzkommunikation wie das Gespräch mit dem Kreditberater.

Doch damit ist die Datagroup eher die Ausnahme. Noch sind gewerbliche Kredite so einfach und günstig wie nie zu haben. Die staatliche Förderbank KfW leiht Unternehmen Geld für zum Teil weniger als 1,5 Prozent. Geschäftsbanken geben das Geld an gute Kunden zum Teil noch günstiger heraus. Der Wettbewerb um Unternehmenskunden hat sich verschärft.

Doch über kurz oder lang wird sich das Blatt wenden. Schon jetzt bekommen nicht alle Mittelständler unisono so einfach Geld von ihrer Bank. Hapert es an der Bonität, haben vor allem kleinere und mittlere Firmen auch bei der derzeit eher lockeren Kreditvergabepraxis Probleme, sich zu finanzieren. Mit den seit 2014 geltenden Eigenkapitalvorschriften Basel III wird sich dieser Zustand noch verschärfen. Die Banken müssen bei der Vergabe von Unternehmenskrediten mehr Eigenkapital zurücklegen, um einen Kreditausfall abzusichern. Die Finanzkraft eines Unternehmens rückt stärker in den Vordergrund.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Missverständnisse und Verzögerungen
    Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
    Mehr zu: Finanzen im Mittelstand - Gute Kommunikation zahlt sich aus
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%