Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Flexibel bleiben Mit Leasing die IT auf Vordermann bringen

Um mit der Digitalisierung Schritt zu halten, müssen Firmen in ihre IT investieren. Leasing ist dafür eine Finanzierungsalternative.
12.12.2019 - 13:08 Uhr Kommentieren
Viele Firmen haben in den vergangenen Jahren zu wenig in ihre IT investiert. Quelle: Getty Images

Viele Firmen haben in den vergangenen Jahren zu wenig in ihre IT investiert.

(Foto: Getty Images)

Aachen Wenn Horst Wagner über seine Foto-App spricht, gerät er ins Schwärmen. „Unsere Mitarbeiter machen auf den Baustellen Bilder, die direkt den entsprechenden Projekten zugeordnet werden“, berichtet der Dachdeckermeister. So spart sein Dachdecker- und Zimmermannsbetrieb in Neukirchen-Seigertshausen Zeit und Geld.

Die App hat die Firma Codex entwickelt. Das rheinland-pfälzische Unternehmen hat sich mit seinen Produkten auf Software für Dachdeckerbetriebe spezialisiert. „Rund 70 Prozent unseres Umsatzes machen wir mit Kunden, die unsere Produkte leasen“, sagt Codex-Geschäftsführer Dieter Herzog. „Immer mehr Handwerksfirmen erkennen und nutzen so die Vorteile der Digitalisierung“, so Herzog.

Auch Codex-Kunde Wagner nutzt zur Finanzierung seiner IT das Instrument Leasing. Seine Verträge organisiert der Kölner Leasinganbieter Abcfinance. Ob Hardware oder Software - der Dachdecker hat jederzeit einen festen Ansprechpartner, der sich darum kümmert, dass alle Systeme laufen. Je nach Leasingvertrag ist der Austausch defekter Hardware inbegriffen. Alle paar Jahre wird zudem die EDV des Dachdeckerbetriebs auf den neuesten Stand gebracht.

„Leasing wird von vielen zuallererst mit Autos in Verbindung gebracht. Dass sich aber auch Digitalisierungsvorhaben wie IT-Projekte auf diese Weise finanzieren lassen, ist den Unternehmen noch wenig bewusst“, sagt Stephan Ninow, Geschäftsführer bei Abcfinance. So sind auch Softwarelizenzen und Servicebestandteile wie zu programmierende Anpassungen an das konkrete Unternehmen leasingfähig.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Weiterhin lassen sich Dienste wie Schulungen, die Inbetriebnahme, der Anschluss ans Firmennetzwerk und die laufenden Wartungsarbeiten durch Leasing- oder Mietmodelle abdecken. Manchen Unternehmen kommt es außerdem entgegen, dass sie ihre Leasingraten bei Bedarf flexibel gestalten können.

    Bei solchen Verträgen werden in Zeiten mit hohen Umsätzen höhere und in schwächeren Phasen niedrigere Raten fällig. Wenn der Dachdecker im Winter wetterbedingt weniger Umsatz macht, schont er mit einem solchen Flex-Leasing seine liquiden Mittel.

    Lebhaftes Neugeschäft

    Das Leasing-Neugeschäft mit IT-Equipment ist nach Zahlen des Bundesverbands Deutscher Leasing-Unternehmen (BDL) in den ersten neun Monaten dieses Jahres um rund zehn Prozent gewachsen. „Es gibt hier einen Nachholbedarf in den Unternehmen“, stellt BDL-Hauptgeschäftsführer Horst Fittler fest. „Sie haben in den vergangenen Jahren häufig zu wenig in ihre IT investiert. Wir hoffen nun, dass die aufgrund der Konjunkturaussichten eingetrübte Investitionsstimmung nicht wieder auf die IT übergreift.“

    Die Leasingwirtschaft ist Fittler zufolge prädestiniert, um Investitionen ihrer Kunden in die Digitalisierung zu realisieren. Jedoch brauche es dafür klare rechtliche Rahmenbedingungen, die zum Teil noch fehlten. Der Verband fordert mehr Klarheit darüber, wem die Daten gehören, die in den Prozessen gesammelt und angewendet werden. Zudem stellen sich Haftungsfragen.

    Wer kommt zum Beispiel für Schäden auf, die selbstlernende Systeme verursachen? „Solche Fragen müssen geklärt werden, um endlich Rechtssicherheit bei Datenschutz und Haftungsaspekten zu erhalten“, stimmt ihm Ninow zu.

    Fittler betont, dass sich der digitale Wandel auch auf die Prozesse der Leasinggesellschaften selbst auswirke. Befragungen des Verbands zeigen, dass knapp zwei Drittel der Firmenkunden ihre Finanzierungspartner auch nach deren digitalen Angeboten auswählen. „Das digitale Zeitalter zwingt jedes Unternehmen, sein Geschäftsmodell, die Kommunikation mit Kunden und Zulieferern, seine Arbeitsabläufe, die Art des Zusammenarbeitens und schließlich seine Unternehmenskultur zu prüfen und anzupassen“, so Fittler. Bei aller Digitalisierung seien für Kunden der persönliche Ansprechpartner und die Beratung ein wichtiges Kriterium bei der Zusammenarbeit mit dem Leasinganbieter.

    Ein Nachteil beim Leasing sind allerdings die oftmals hohen Gesamtkosten. Diese sind über den ganzen Nutzungszeitraum betrachtet meist höher als bei einem fremdfinanzierten Kauf eines Objekts, beispielsweise über die Bank. Dies gilt insbesondere in Niedrigzinsphasen.

    Ein entscheidender Vorteil beim Leasing ist hingegen für Elfriede Eckl, Partnerin bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY, dass Firmen aufgrund kürzer werdender Innovationszyklen ihre IT häufiger per Leasing austauschen oder erneuern können: „Für viele Unternehmen ist neben der Finanzierung der Hard- und Software das Servicing, also die Wartung und Reparaturen, sehr wichtig.“ Am besten alles aus einer Hand. So können sich die Firmen auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren.

    „Zusätzliche Leistungen wie IT-Beratung oder Mitarbeiterschulungen sind inzwischen zu einem zentralen Unterscheidungsmerkmal geworden, auf das unsere Kunden bei der Auswahl des Leasingpartners achten“, sagt Nico Peters, geschäftsführender Gesellschafter der Finanzierungsplattform Compeon. Unternehmen haben damit die Möglichkeit, schneller auf technische Veränderungen zu reagieren.

    Fazit: Nicht nur die Soft- und Hardware, auch Know-how und Service können Firmen per Leasing erwerben. Damit können sich auch kleinere und mittlere Unternehmen die Expertise leisten, die für die Implementierung digitaler Prozesse und der dafür notwendigen komplexen IT-Infrastruktur erforderlich ist.

    Startseite
    0 Kommentare zu "Flexibel bleiben: Mit Leasing die IT auf Vordermann bringen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%