Aktienkauf Ackermann investiert sechs Millionen Euro in Deutsche Bank

Deutsche Bank-Chef Josef Ackermann hat Aktien des von ihm geführten Geldhauses im Wert von mehr als sechs Millionen Euro gekauft. Der Manager schöpfte damit sein Bezugsrecht bei der laufenden Kapitalerhöhung voll aus. Der Schweizer hat nun Anteilsscheine der Bank im Wert von rund 22 Millionen Euro.
4 Kommentare
Ackermann soll Deutsche-Bank-Aktien im Wert von rund 22 Mio. Euro besitzen. Quelle: DAPD

Ackermann soll Deutsche-Bank-Aktien im Wert von rund 22 Mio. Euro besitzen.

HB FRANKFURT. Deutsche Bank-Chef Josef Ackermann pumpt Millionen aus seinem Privatvermögen in das von ihm geführte Institut. Der Vorstandsvorsitzende habe sein Bezugsrecht bei der laufenden Kapitalerhöhung der Bank voll ausgeschöpft und 186 863 Aktien im Gesamtwert von 6 166 479 (Kurs: 33,00 Euro) gekauft, berichtete Deutschlands größte Bank am Mittwoch in Frankfurt. Marktbeobachter werteten dies als Vertrauensbeweis.

Mit dem Kauf lagern nun 560 589 Aktien der Deutschen Bank im Depot des Schweizers - im Wert von aktuell rund 22 Mio. Euro. Nach früheren Angaben der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) war Ackermann 2009 mit einem Jahreseinkommen von rund 9,6 Mio. Euro Spitzenverdiener unter den Managern der Dax-Unternehmen.

Die Deutsche Bank hatte im September ein Übernahmeangebot für die Postbank beschlossen. Auch um dieses Geschäft zu finanzieren, kündigte das Kreditinstitut eine Kapitalerhöhung an, bei der der Branchenprimus insgesamt rund 10,2 Mrd. Euro einnehmen wird. Dabei werden den bisherigen Anteilseignern 308,6 Mio. neue Aktien angeboten, der Preis je Aktie wurde auf 33 Euro festgelegt.

Falls sie diese nicht beziehen wollen, können sie das Recht dazu an der Börse verkaufen. Diese sogenannten Bezugsrechte werden vom 22. September bis 1. Oktober an der Börse gehandelt.

Startseite

Mehr zu: Aktienkauf - Ackermann investiert sechs Millionen Euro in Deutsche Bank

4 Kommentare zu "Aktienkauf: Ackermann investiert sechs Millionen Euro in Deutsche Bank"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • @Aufklärung

    Verstehe, von erfolgreichen Unternehmen muß man sich fernhalten, könnte ja sein, das doch noch Jemand auf die idee kommt, Leistung könnte sich lohnen......

  • Kenne mehere Leute, die ihr Konto bei der Postbank jetzt auflösen. Gut so, hoffe das es Massen sein werden und der Deutsche bank-Kurs abrauscht.

  • @blabla'
    Welch geistreicher Kommentar. Der Neid muß ja übergroß sein...

  • Ackermann kauft...blabla...Leck mich am A... Jo'sepp!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%