Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Aktuelle Rechtsprechung Internetrecht: Verbot für Domaingrabber

Wer eine bei der Registrierungsbehörde Denic frei gewordene Internetdomain ohne Rücksicht auf den guten Ruf des Vorbesitzers zum Verkauf anbietet und Besucher auf Seiten mit pornografischen Inhalten umlenkt, handelt wettbewerbswidrig.

HB DÜSSELDORF. Der vormalige Besitzer könne dann Unterlassung verlangen, hat das Landgericht München zu Gunsten eines Theaters entschieden, von dessen Seite Besucher auf Sexseiten umgeleitet worden waren (Az.: 33 O 15828/05).

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite