Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Alfred Herrhausen Gesellschaft Matussek ist einziger Kandidat für den Chefposten

Thomas Matussek ist der einzige Kandidat für den Posten des Geschäftsführers der Alfred Herrhausen Gesellschaft. Der Chef-Lobbyist der Deutschen Bank und Vertraute von Anshu Jain dürfte dadurch mehr Macht erhalten.
Kommentieren
Deutsche-Bank-Chef-Lobbyist Thomas Matussek wird wohl bald mehr Einfluss bekommen. Quelle: picture-alliance/ dpa

Deutsche-Bank-Chef-Lobbyist Thomas Matussek wird wohl bald mehr Einfluss bekommen.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

FrankfurtThomas Matussek, der Chef-Lobbyist der Deutschen Bank in Berlin, dürfte seinen Wirkungskreis im kommenden Jahr deutlich erweitern. Nach Angaben aus Bankkreisen ist er der bisher einzige Kandidat für die Nachfolge von Wolfgang Nowak als Geschäftsführer der Alfred Herrhausen Gesellschaft, des internationalen Forums der Bank.

Matussek hatte am 1. November vergangenen Jahres die neu geschaffene Position eines „Head of Public Affairs“ beim größten deutschen Geldhaus angetreten. In dieser Funktion koordiniert er die Beziehungen der Deutschen Bank mit nationalen und internationalen Institutionen, Nichtregierungsorganisationen sowie Behörden und Regierungen.

Die Alfred Herrhausen Gesellschaft ist eines der renommiertesten Foren für den Austausch über neue Formen der Politik und gesellschaftliche Herausforderungen. Ihr Sitz ist in Berlin.

Thomas Matussek gilt als ein enger Vertrauter von Anshu Jain, der ab Juni zusammen mit Jürgen Fitschen die Deutsche Bank leiten wird. Er berate Jain in Fragen der „politischen und kulturellen Etikette“, sagt ein Insider, und helfe dem gebürtigen Inder dabei, in Deutschland anzukommen.

Bevor er zur Deutschen Bank kam, war Matussek 36 Jahre im Auswärtigen Dienst tätig. Unter anderem war er deutscher Botschafter in London. Dort lernte er Anshu Jain kennen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "Alfred Herrhausen Gesellschaft: Matussek ist einziger Kandidat für den Chefposten"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote