Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Andreas Schneider-Neureither Chef und Gründer von Softwarefirma SNP stirbt mit 56 Jahren

Andreas Schneider-Neureither führte seine Softwarefirma SNP in den S-Dax. Nun ist der Gründer überraschend verstorben. Die Aktie bricht ein.
02.11.2020 Update: 02.11.2020 - 16:48 Uhr Kommentieren
Der Software-Gründer starb am Montag überraschend.
Andreas Schneider-Neureither

Der Software-Gründer starb am Montag überraschend.

Düsseldorf Er war das Gesicht des IT-Spezialisten Schneider-Neureither & Partner, kurz SNP: Andreas Schneider-Neureither ist in der Nacht zu Montag im Alter von 56 Jahren verstorben, „plötzlich und unerwartet“, wie das Unternehmen in Heidelberg mitteilt. Er hinterlässt seine Ehefrau und vier Kinder.

Schneider-Neureither studierte Physik und liebäugelte mit einer Professur, entschied sich aber doch für das Unternehmertum, weil er meinte, damit mehr bewirken zu können. 1994 gründete er den IT-Spezialisten, der Kunden bei der Veränderung von IT-Landschaften unterstützt – nach Übernahmen oder bei der Einführung eines neuen SAP-Systems zum Beispiel.

„The Data Transformation Company“ nennt sich SNP selbst, 145 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet das Unternehmen heute, mit mehr als 1400 Mitarbeitern und Standorten in aller Welt. Auch während der Coronakrise läuft das Geschäft.

Der überraschende Todesfall schockierte nicht nur die Kollegen, sondern auch die Aktionäre: Nach der Mitteilung fiel der Kurs des Softwareherstellers, der im SDax notiert ist, um bis zu elf Prozent. Wie es bei SNP weitergeht, ist derzeit offen. Für Nachfolgedebatten sei es zu früh, die Führungsriege sei aber gut aufgestellt, erklärte das Unternehmen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Mehr: Nach dem Absturz von SAP: Lohnt sich der Kauf der Aktie?

    Startseite
    0 Kommentare zu "Andreas Schneider-Neureither: Chef und Gründer von Softwarefirma SNP stirbt mit 56 Jahren"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%