Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Anwalt Gerhard Strate Der Exot an Piëchs Seite

Gerhard Strate holte Gustl Mollath aus der Psychatrie, nun hat der Strafverteidiger erneut einen heiklen Fall übernommen. Er vertritt den VW-Patriarchen Ferdinand Piëch im Dieselskandal – ein juristisches Minenfeld.
Verfechter eines liberalen Rechtsstaats. Quelle: imago/Müller-Stauffenberg
Gerhard Strate

Verfechter eines liberalen Rechtsstaats.

(Foto: imago/Müller-Stauffenberg)

KölnEigentlich sind die Zeiten vorbei, in denen im Strafrecht Universalkönner am Werk waren. Heute ein Korruptionsdelikt, morgen eine Bluttat – Juristen, die auf höchstem Niveau das ganze Spektrum des Genres abdecken, gehören zu einer aussterbenden Spezies. Gerhard Strate, 66, ist eines dieser seltenen Exemplare. Obwohl der Hamburger Anwalt häufig in Fällen tätig ist, die den Boulevard elektrisieren, ist Strate immer wieder auch an der Seite namhafter Unternehmer zu sehen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Anwalt Gerhard Strate - Der Exot an Piëchs Seite