Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Apple-Boss Tim Cook ist der Spitzenverdiener unter den US-Chefs

Mit gigantischem Abstand ist der Unternehmenschef von Apple der bestbezahlte CEO in den USA. Er schlägt den Rangzweiten auf der Liste mit einem Abstand von über 300 Millionen Dollar - dank seiner Aktienoptionen.
Kommentieren
Tim Cook ist seit Sommer 2011 CEO von Apple. Quelle: dapd

Tim Cook ist seit Sommer 2011 CEO von Apple.

(Foto: dapd)

New YorkApple-Chef Tim Cook ist laut Bericht des "Wall Street Journal" der bestbezahlte Unternehmenschef in den USA. Dank seiner Aktienoptionen sei er 300 Millionen Dollar schwerer als der Zweite auf der Liste, Oracle-Chef Larry Ellison, berichtete die Zeitung am Montag unter Berufung auf eine Untersuchung der Unternehmensberatung Hay Group.

Danach kommt Cook auf insgesamt 378 Millionen Dollar (295 Millionen Euro), Ellison folgt weit abgeschlagen mit 76 Millionen Dollar.

Nummer drei ist laut Liste der Chef des TV-Senders CBS, Leslie Moonves. Es folgen der Chef des angeschlagenen Warenhauskonzerns JCPenney, Ronald Johnson, und Motorola-Mobility-Chef Sanjay Jha. Auch die Vorstandschefs von Citigroup, Viacom, Motorola Solutions, Disney und Ford schafften es auf einen der ersten zehn Plätze. Insgesamt untersuchte Hay die Bezahlung der Chefs in 300 US-Unternehmen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • afp
Startseite

0 Kommentare zu "Apple-Boss: Tim Cook ist der Spitzenverdiener unter den US-Chefs"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote