Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Auto Iijima neuer Europa-Chef von Suzuki

Der japanische Autobauer Suzuki bekommt einen neuen Europa-Chef. Wie das Unternehmen mitteilte, wird Ken Iijima (47) in den kommenden Tagen Präsident der Suzuki International Europe Gmbh mit Sitz im hessischen Bensheim.

dpa BENSHEIM. Der japanische Autobauer Suzuki bekommt einen neuen Europa-Chef. Wie das Unternehmen mitteilte, wird Ken Iijima (47) in den kommenden Tagen Präsident der Suzuki International Europe Gmbh mit Sitz im hessischen Bensheim.

Er folgt auf Takashi Iwatsuki (49), der nach gut vier Jahren in diesem Amt ins japanische Mutterhaus der Suzuki Motor Corporation zurückkehrt. Unter seiner Führung wurden 2003 die Deutschland-Töchter von Suzuki in die Europa-Einheit eingegliedert.

Iijima war bislang in der Zentrale in Japan als General Manager der Abteilung Auto-Marketing Europa tätig. Er soll das Händlernetz in Deutschland weiter aufbauen. Zurzeit werden Suzuki-Autos über rund 430 Partner vertrieben, bis 2008 sollen es 550 sein.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite