Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Autobauer VW-Finanzchef Frank Witter hört Mitte 2021 auf

Der Vertrag des Managers wird im Herbst nur noch für wenige Monate verlängert. Dann will sich Frank Witter aus persönlichen Gründen zurückziehen.
20.02.2020 Update: 20.02.2020 - 12:44 Uhr Kommentieren
Der Manager ist seit Oktober 2015 Konzernfinanzchef bei VW und außerdem zuständig für die IT. Quelle: dpa
Frank Witter

Der Manager ist seit Oktober 2015 Konzernfinanzchef bei VW und außerdem zuständig für die IT.

(Foto: dpa)

Wolfsburg Der Volkswagen-Konzern verliert seinen Finanzvorstand. Frank Witter, der den Posten kurz nach dem Auffliegen des Dieselskandals im Herbst 2015 übernommen hatte, verlässt den Wolfsburger Autohersteller im Juni nächsten Jahres. Das wurde am Donnerstag in Konzernkreisen bestätigt. Das Unternehmen wollte sich nicht dazu äußern.

Witters Vertrag läuft im Oktober dieses Jahres aus. Eigentlich wollte der 60-Jährige überhaupt nicht mehr verlängern und sich verstärkt um seine Familie kümmern. Jetzt lässt sich der VW-Finanzvorstand nach Gesprächen mit Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch auf einen Kompromiss ein. Witter verlängert seinen Vertrag noch einmal um neun weitere Monate, was in Konzernkreisen bestätigt wurde.

Der VW-Konzern kann gut mit dieser Lösung leben: Witter begleitet damit das gesamte Geschäftsjahr 2020 und betreut auch noch den Jahresabschluss. Auch bei der Hauptversammlung, voraussichtlich im Mai nächsten Jahres, wird Witter noch dabei sein.

Frank Witter hat fast sein gesamtes Berufsleben im Volkswagen-Konzern zugebracht. Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann und dem Wirtschaftsstudium in Hannover wechselte er zu Beginn der 90er-Jahre zu VW. Für die Wolfsburger verbrachte er viele Jahre in den USA, wo er später auch zum CEO der Nordamerika-Niederlassung aufstieg.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    2008 kehrte er nach Deutschland zurück und wurde Vorstandsvorsitzender der Finanz- und Leasingtochter VW Financial Services. Als der Konzern im Herbst 2015 vom Dieselskandal erschüttert wurde, brauchte Volkswagen einen neuen Finanzchef. Witters Vorgänger Hans Dieter Pötsch wechselte damals auf den Posten des Aufsichtsratsvorsitzenden.

    In der Zeit der Dieselturbulenzen wurde jemand sucht, der an den Finanzmärkten für Solidität stand. Genau das symbolisiert Witter. „Ein strenger Mann der Zahlen“, sagt ein Finanzanalyst. So manchem im Unternehmen agierte Witter manchmal zu defensiv und vorsichtig.

    Die Suche nach dem Nachfolger beginnt

    Wie etwa im Frühjahr des vergangenen Jahres, als der Teilbörsengang der VW-Lkw-Sparte Traton beinahe gescheitert wäre und am Ende mit einer viel kleineren als ursprünglich geplanten Tranche über die Bühne ging. Dafür musste sich Witter später gerade intern Kritik anhören.

    Witters Verhältnis zu Konzernchef Herbert Diess gilt als nicht unbedingt einfach. Der Finanzvorstand war vor bald zwei Jahren verärgert darüber, wie Diess den damaligen Konzernchef Matthias Müller aus dem Amt gedrängt hatte und selbst zum neuen Vorstandsvorsitzenden aufstieg. Vor den Kopf gestoßen fühlte er sich von der Kommunikation des Aufsichtsrats und von Diess‘ Vorpreschen, verlautete damals aus Unternehmenskreisen.

    „Das spielt bei der Entscheidung heute aber keine Rolle“, hieß es am Donnerstag ergänzend in Wolfsburg. Aufsichtsratschef Pötsch habe vergeblich versucht, Witter für eine längere Zeit als die jetzt vereinbarten zusätzlichen neun Monate zu gewinnen. Nach mehreren Jahrzehnten im Konzern stünden für Witter künftig ausschließlich Privatleben und Familie im Vordergrund.

    Mit dem jetzt feststehenden Rückzug von Frank Witter beginnt in Wolfsburg die Suche nach einem Nachfolger. „Das können wir in aller Ruhe angehen. Bis zum Sommer nächsten Jahres haben wir eine ganze Menge Zeit“, sagte ein Volkswagen-Manager. Ein möglicher Kandidat wäre Alexander Seitz, der im März neuer Finanzvorstand zunächst bei der Marke Volkswagen wird.

    Konzernchef Herbert Diess wünscht sich einen stärker unternehmerisch denkenden Finanzvorstand als es Frank Witter ist, verlautete aus dem Umfeld des Vorstandsvorsitzenden. Sein erster Kandidat wäre eigentlich Arno Antlitz, bislang Finanzvorstand der Marke Volkswagen, der großes Vertrauen bei Diess besitzt.

    Doch Antlitz ist im Aufsichtsrat nicht durchsetzbar, die Arbeitnehmervertreter lehnen ihn entschieden ab. Antlitz wechselt zum 1. März zu Audi nach Ingolstadt, wo er ebenfalls Finanzvorstand werden soll. Bei der Premiumtochter steht ein größeres Sanierungsprogramm an, bei dessen Umsetzung der Diess-Vertraute Antlitz helfen soll.

    Frank Witter interessiert sich außer für Finanzen besonders für Fußball. Während seiner Studentenjahre war er selbst Profi-Fußballer bei einem Zweitligaverein. Seit knapp zwei Jahren ist er Aufsichtsratsvorsitzender beim von Volkswagen massiv finanziell unterstützten Bundesligisten VfL Wolfsburg. Nach seinem Ausscheiden als Finanzvorstand hätte er immerhin auch Zeit, sich intensiver um das Hobby Fußball zu kümmern.
    Mehr: Abbruch der Vergleichsgespräche: „Der VW-Konzern hat ein zweites Mal betrogen“

    Startseite
    Mehr zu: Autobauer - VW-Finanzchef Frank Witter hört Mitte 2021 auf
    0 Kommentare zu "Autobauer: VW-Finanzchef Frank Witter hört Mitte 2021 auf"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%