Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bezahlsender Carsten Schmidt gibt sein Amt als Chef von Sky Deutschland auf

Mehrere Jahre führte der Manager den Bezahlsender, nun zieht sich Schmidt aus eigenem Antrieb von der Spitze zurück. Sein Nachfolger steht bereits fest.
21.11.2019 Update: 21.11.2019 - 14:51 Uhr Kommentieren
Viereinhalb Jahre führte der Manager den Bezahlsender Sky. Quelle: Wolf Heider-Sawall/laif
Carsten Schmidt

Viereinhalb Jahre führte der Manager den Bezahlsender Sky.

(Foto: Wolf Heider-Sawall/laif)

München Mehr als zwei Jahrzehnte lang hat Carsten Schmidt bei Sky Deutschland gearbeitet. Die vergangenen viereinhalb Jahre hat er den größten Bezahlsender hierzulande gar geführt. Nun aber ist bald Schluss: Ende 2019 werde der Manager aufhören. Das teilte das Unternehmen an diesem Donnerstag offiziell mit.

Künftig stehe Devesh Raj an der Spitze des Pay-TV-Kanals aus dem Münchener Medienvorort Unterföhring. Der ehemalige Unternehmensberater kommt von Comcast, dem Eigentümer des Fernsehunternehmens. Er ist bereits seit Sommer als Chief Operating Officer für das Tagesgeschäft der Sky-Gruppe in Kontinentaleuropa zuständig und gleichzeitig Chefvermarkter von Sky Deutschland.

Dass Schmidt bald aufhören würde, hatte sich bereits seit Längerem abgezeichnet. Der gebürtige Lüneburger sprach immer wieder einmal im kleinen Kreis davon, dass er sich in nicht allzu ferner Zukunft verabschieden werde. Der Zeitpunkt zum Jahresende allerdings ist durchaus überraschend.

Denn für Sky steht eine spannende Zeit an. Kommendes Frühjahr entscheidet die Fußballbundesliga darüber, wer künftig die Spiele übertragen darf. Und für Sky sind die Rechte überlebenswichtig. Um seine langjährige Erfahrung mit Fußball-Ausschreibungen zu nutzen, soll der 56-jährige Schmidt im nächsten Jahr einen Beratervertrag bekommen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Mehr: In den umkämpften Markt der Streamingplattformen steigt nun auch Disney ein. Doch bereits kurz nach dem Starttermin gibt es technische Probleme.

    Startseite
    Mehr zu: Bezahlsender - Carsten Schmidt gibt sein Amt als Chef von Sky Deutschland auf
    0 Kommentare zu "Bezahlsender: Carsten Schmidt gibt sein Amt als Chef von Sky Deutschland auf"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%