Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bilanzkontrollkosten-Umlageverordnung

Im Bundesgesetzblatt I Nr. 27 vom 12. 5. 2005 S. 1259 ff. ist die Verordnung über die Umlegung von ...



Im Bundesgesetzblatt I Nr. 27 vom 12. 5. 2005 S. 1259 ff. ist die Verordnung über die Umlegung von Kosten der Bilanzkontrolle nach § 17 des Finanzdienstleistungsaufsichtsgesetzes (Bilanzkontrollkosten-Umlageverordnung - BilKoUmV) vom 9. 5. 2005 verkündet worden. Die Verordnung regelt die Umlegung der in § 17d Abs. 1 Satz 1 und Abs. 4 Finanzdienstleistungsaufsichtsgesetz aufgeführten Kosten der BaFin und der auf der Grundlage des § 342b Abs. 1 Satz 1 HGB anerkannten Prüfstelle für Rechnungslegung auf die in § 17d Abs. 1 Satz 1 Finanzdienstleistungsaufsichtsgesetz genannten Umlagepflichtigen. Der Umlagebetrag beträgt mindestens 250 € und höchstens 15 000 €. Die Verordnung ist am 13. 5. 2005 in Kraft getreten.



Quelle: DER BETRIEB, 28.05.2005

Startseite
Serviceangebote