Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Carsten Maschmeyer

„Das kann doch nicht wahr sein!“ (Foto: Getty Images)

Biografie So wurde Carsten Maschmeyer zum Milliardär

Carsten Maschmeyer wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf. Doch mit 24 Jahren hat er seine erste Million auf dem Konto. So verlief seine rasante Karriere.
16.10.2018 - 00:00 Uhr Kommentieren

Dieser Artikel ist am 16. Oktober 2019 bei Orange - dem jungen Portal des Handelsblatts - erschienen.
Der Name Carsten Maschmeyer steht für Geld. Kein Wunder, dass sein Name besonders häufig mit dem Begriff „Vermögen“ gegoogelt wird. Doch was hat Carsten Maschmeyer geprägt, wie wurde aus ihm der bekannte Milliardär?

Carsten Maschmeyer: Der Lebenslauf vom Studienabbrecher zum Milliarden-Vermögen

Maschmeyer wird 1959 in Bremen geboren. Die Mutter arbeitet als Sekretärin in einem Schulamt und lebt mit ihrem Sohn in einem Mutter-Kind-Heim in Hildesheim. Der Vater spielt keine Rolle. Später wird er von seinem Stiefvater, einem Ingenieur, streng erzogen. Prügel zu beziehen ist normal im Hause Maschmeyer. Es ist eine Kindheit geprägt von Armut und Einsamkeit.

„Als Kind musste ich sonntags immer mit meinen Eltern spazieren gehen – so richtig spießig, im Wald, mit Sonntagshose. Wir gingen nicht mal zu einem Ausflugslokal wie die Eltern meiner Klassenkameraden, denn dafür reichte das Geld nicht. Oft dachte ich verzweifelt: Das kann doch nicht wahr sein! Muss ausgerechnet ich diese Eltern haben?“, erinnert sich Maschmeyer in seinem Buch „Selfmade: Die Erfolgsformel“.

Auch seine Schulzeit ist nicht von Glücksmomenten geprägt. Maschmeyer ist ein Schlüsselkind und wird gehänselt. Ja, schon in den Siebzigern gibt es Markendruck. Mit seinen Tuchhosen anstelle von Jeans kann er nicht punkten. Dies hindert den kleinen Carsten aber nicht daran, an sich selbst zu glauben. In seinen Jugendjahren wird er Bezirksjugendmeister im Mittel- und Langstreckenlauf und beendet seine Schulzeit 1978 mit dem Abitur.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Nach der Schule verpflichtet Maschmeyer sich als Soldat auf Zeit für zwei Jahre bei der Bundeswehr. Und wird in dieser Zeit Reserveoffizier beim Sanitätsdienst der Bundeswehr. Danach beginnt er ein Medizinstudium an der Medizinischen Hochschule Hannover. Um es finanzieren zu können, arbeitet er nebenbei im Vertrieb bei der OVB Vermögensberatung.

    Carsten Maschmeyers Frau ist die Schauspielerin Veronica Ferres

    Die Finanzwelt wird seine Leidenschaft – mit der Folge, dass er im Frühjahr 1982 aufgrund zu hoher Fehlzeiten von der Uni fliegt. Das Medizinstudium wird Maschmeyer in seinem Leben nicht mehr nachholen. Stattdessen eilt er von Deal zu Deal. Mit 24 Jahren hat er seine erste Million auf dem Konto.

    Doch Maschmeyer will mehr. 1985 wird er mit nur 26 Jahren zum Landesdirektor der Vermögensberatung ernannt. Aber sein Stuhl wackelt. Nach eigenen Aussagen wird er dem Inhaber zu stark und daraufhin entlassen. Er erhält eine Abfindung in Millionenhöhe.

    Mit einem Kapital von 900.000 Mark steigt Maschmeyer daraufhin bei dem Allgemeinen Wirtschaftsdienst (AWD) ein und übernimmt die Mehrheit und Leitung des Finanzvertriebs. Das Geschäftsmodell: Kunden unabhängig von Banken und Versicherungsunternehmen beraten. Und ihr Geld für sie zu investieren. Ab 1991 beginnt seine Auslandsexpansion mit Tochterunternehmen in der Schweiz, Großbritannien sowie Mittel- und Osteuropa.
    Doch im Jahr 1995 warnt die Stiftung Warentest das erste Mal vor dem AWD. Es sollen 42,8 Millionen Mark an Investorengeldern von AWD-Kunden verschwunden sein. Dem Erfolg von AWD schaden die Berichte nicht: Immer mehr Bürger geben ihr Geld in die Hand von Maschmeyers Firma.

    Im Jahr 2000 bringt Maschmeyer den Finanzvertrieb an die Börse und wird auf einen Schlag Multimillionär. Bis 2009 sitzt Maschmeyer im Vorstand von AWD. Danach verlässt er das Unternehmen endgültig.

    Carsten Maschmeyer über sein Vermögen: „Luxusprobleme“

    Aber die Kritik an seinem Unternehmen bleibt an ihm kleben. Skrupellos soll Maschmeyer Investorengelder veruntreut haben, heißt es. 2011 ermittelt die Wiener Staatsanwaltschaft gegen den Gründer des Finanzvertriebs. Der Vorwurf: Verdacht auf Falschberatung. Doch die Anklage wird eingestellt.

    Auf sein Vermögen angesprochen, erklärt Maschmeyer 2014 in einem Interview: „Geld macht zum ersten Mal glücklich, wenn es die Existenz sichert. Und zum zweiten Mal, wenn es die Lebensqualität steigert, man sich ein schönes Auto kaufen und schöne Reisen machen kann. Aber danach kommen Luxusprobleme: Kauft man ein zweites Ferienhaus – das macht meines Erachtens dann nicht noch glücklicher.“

    Carsten Maschmeyer: Privates Glück, Erfolgsbestseller und die Höhle der Löwen

    Privat hat er sein Glück längst gefunden. Mit der Schauspielerin Veronica Ferres lebt er seit neun Jahren in trauter Patchwork-Idylle mit drei Kindern in München. Seine Partnerin ist auch seine engste Vertraute und lässt die Öffentlichkeit gerne via Instagram an dem Maschmeyer-Ferres Glück teilhaben. Kussfotos der zwei Verliebten inklusive.

    Und auch beruflich läuft es bei dem Unternehmer rund. Seit seinem Ausstieg bei dem Finanzdienstleister AWD hat er drei Bestseller geschrieben. Zudem sitzt er seit vier Jahren als Juror und Investor in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“. Neben seinen öffentlichen Tätigkeiten investiert er in Start-ups und verwaltet seine Millionen.

    Mehr: Carsten Maschmeyer drängt in die Versicherungsbranche zurück

    Startseite
    0 Kommentare zu "Biografie: So wurde Carsten Maschmeyer zum Milliardär"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%