Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Boris Becker über seinen Weg zur Unsterblichkeit Wie Wimbledon mein Wohnzimmer wurde

Seite 5 von 5:

1986 verteidige ich meinen Titel und stehe insgesamt sieben Mal im Finale von Wimbledon. Hier begann mein Erfolg. Und wenn ich heute den Rasen auf dem Centre Court, mein Wohnzimmer, betrete, dann halte ich inne, habe Respekt vor der Anlage und dem Platz, spreche ein, zwei Gebete. Es ist für mich ein bisschen so, wie in die Kirche zu gehen.

Vita

Boris Becker wurde am 22.11. 1967 als Sohn eines Architekten in Leimen bei Heidelberg geboren. Sein Vater war ein begeisterter Tennisspieler und brachte Becker zu dem Sport.

Am 7. Juli 1985 gewann er erstmals Wimbledon, als jüngster Spieler überhaupt. In der Folge gewann er auch den Davis-Cup mit der deutschen Mannschaft. 1991 wurde er Nummer 1 der Weltrangliste, später Weltmeister.

Becker hat drei Kinder von zwei verschiedenen Frauen und lebt in der Schweiz.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Seite 12345Alles auf einer Seite anzeigen