Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Boxclever-Pleite WestLB schließt Vergleich mit Natixis

Die WestLB und die französische Bank Natixis haben sich im Schadensersatzprozess um den britischen Fernsehverleiher Boxclever auf einen Vergleich geeinigt. Es sollen sich keine Belastungen für die WestLB ergeben.

HB DÜSSELDORF. In Kürze werde eine Unterzeichnung der Vereinbarung erwartet, sagte ein Bankensprecher. Zu weiteren Details des Vergleichs machte er keine Angaben.

Natixis hatte 2002 Boxclever-Schulden in Höhe von 200 Millionen britischen Pfund (270 Mio Euro) gekauft und nach dem Zusammenbruch des Unternehmens die Hälfte verloren. Einschließlich Zinsen und Prozesskosten verlangt die Bank von der WestLB einen Schadenersatz von 180 Millionen Euro. Vor fünf Jahren hatte Boxclever die bis dahin größte Krise in der Geschichte der WestLB ausgelöst.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite