Carola Gräfin von Schmettow Chefin ohne Allüren

Die Mathematikerin leitet künftig die Düsseldorfer Bank HSBC Trinkaus. Dass die fünffache Mutter endlich der Sprung an die Spitze gelang, hat sie auch dem früheren Bankchef Sieghardt Rometsch zu verdanken.
Sie gilt als „perfekte Lösung“. Quelle: picture alliance
Carola Gräfin von Schmettow

Sie gilt als „perfekte Lösung“.

(Foto: picture alliance)

Frankfurt, New YorkCarola Gräfin von Schmettow, in der Bank auch gerne kurz „die Gräfin“ genannt, wird oft unterschätzt: kleine Statur, lebhafter Blick, mitunter schüchtern, keine Allüren, keine Alphatier-Ausstrahlung.

Doch der erste Eindruck täuscht. Die künftige Chefin von HSBC Trinkaus ist schon seit ihrem Antritt im Jahr 1992 das Wunderkind der Bank. Sie kam als studierte Mathematikerin in eine Welt, in der Händler noch weitgehend nach Gefühl und Erfahrung am Kapitalmarkt agierten. Dass sie neben der Bankkarriere auch als klassische Altistin Erfolge feierte und fünf Kinder bekam, tritt da schon in den Hintergrund.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Carola Gräfin von Schmettow - HSBC-Chefin ohne Allüren

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%