Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Compliance Vorbeugen, aufdecken, reagieren

Seite 3 von 4:

Im Kern besteht dieses aus drei Teilen: der Vorbeugung, der Aufdeckung von Verstößen und der Reaktion auf Regelverletzungen. Dazu gehören umfangreiche Schulungen, ein internes Ermittlerteam und viele Kontrollen. Am wichtigsten aber ist dem neuen Compliance-Chef Andreas Pohlmann, dass sich alle rund 400 000 Mitarbeiter mit den neuen Vorgaben identifizieren. Seinen Ansatz veranschaulicht er gerne, indem er das Beispiel vom Autofahren heranzieht: „Sie haben auch nicht auf dem Beifahrersitz die Straßenverkehrsordnung liegen und fahren trotzdem ordentlich, weil sie es verinnerlicht haben.“

Verantwortlich dafür, dass die neuen Regeln bei Siemens auch umgesetzt werden, sind die Managementteams der einzelnen Länder und Geschäftsbereiche. Künftig will Siemens seinen oberen Führungskreis auch dafür bezahlen, dass die Compliance-Regeln eingehalten werden. Ein Teil ihres Jahresbonus soll sich danach richten.

Seite 1234Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote