Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Corporate Governance Sollten Vorstände wieder ein Fixgehalt beziehen?

Aufsichtsräte und Investoren suchen nach der richtigen Bezahlung für Vorstände. Werden Zusatzzahlungen gestrichen, braucht man keinen Gehaltsdeckel.
28.11.2019 - 17:13 Uhr Kommentieren
Aufsichtsräten wird nun gesetzlich vorgeschrieben, Maximalvergütungen festzulegen – um Gehaltsexzesse verhindern.
Chef-Büro

Aufsichtsräten wird nun gesetzlich vorgeschrieben, Maximalvergütungen festzulegen – um Gehaltsexzesse verhindern.

Düsseldorf Hans-Christoph Hirt, bekannter und zuweilen auch gefürchteter Vertreter des britischen Investmentfonds Hermes, zettelte auf einer Tagung der Corporate-Governance-Kommission in Frankfurt eine alte Debatte neu an. „Warum gehen wir nicht zum Fixum zurück?“, fragte Hirt. Die Suche nach den richtigen Tantiemen für Vorstände bringe keinerlei Mehrwert.

Festvergütungen für Vorstände hätten womöglich auch den jüngsten Versuch der Politik, ausufernde Vorstandsvergütungen zu regulieren, verhindert. Am Freitag wird der Bundesrat eine Gesetzesreform (Arug II) verabschieden, nach der den Aufsichtsräten nun vorgeschrieben wird, Maximalvergütungen festzulegen. Das soll Gehaltsexzesse verhindern.

Die Ausreißer bei den Vergütungen sind auch darauf zurückzuführen, dass Boni und Tantieme exorbitant steigen. Das würde sich bei einer reinen Festvergütung erübrigen. RWE-Chefaufseher Werner Brandt sagte, er habe durchaus Sympathien für diese Idee.

Brandt glaubt aber nicht, dass insbesondere die angelsächsischen Investoren Hirts Idee „flächendeckend“ folgen werden. Das Thema Vergütung nimmt denn auch breiten Raum im neuen Corporate-Governance-Kodex ein, der laut Kommissionschef Rolf Nonnenmacher im März 2020 in Kraft treten könnte.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die Vorschläge der Kommission waren anfangs heftig umstritten. Die Kommission fordert unter anderem eine Ausrichtung der Vergütung an der Strategie, Kritiker sehen nur Leistungskriterien als praktikabel an.

    Mehr: Die Bundesregierung will Managergehälter deckeln. Joachim Lang, Hauptgeschäftsführer des Industrieverbands BDI, spricht von einem nicht durchdachten Vorhaben.

    Startseite
    Mehr zu: Corporate Governance - Sollten Vorstände wieder ein Fixgehalt beziehen?
    0 Kommentare zu "Corporate Governance: Sollten Vorstände wieder ein Fixgehalt beziehen?"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%