Diane Bryant Cloud-Chefin verlässt Google – Spekulationen um Wechsel zu Intel

Googles operative Chefin für das Cloud-Geschäft verlässt nach nur wenigen Monaten den Konzern. Kehrt Diane Bryant zu Intel zurück – als Chefin?
Kommentieren
Sie hat etwa 30 Jahre für Intel gearbeitet. Quelle: ELIZABETH D HERMAN/The New York /Redux/laif
Diane Bryant

Sie hat etwa 30 Jahre für Intel gearbeitet.

(Foto: ELIZABETH D HERMAN/The New York /Redux/laif)

San FranciscoEs ist das Timing, das die Wall Street aufhorchen lässt. Diane Bryant verlässt die Cloud-Sparte der Alphabet-Tochter Google. In der Sparte für Computing im Internet war sie gerade mal knapp acht Monate als COO in führender Position tätig. Entsprechende Medieninformation bestätigte Google am Dienstag, dem Tag vor dem US-Nationalfeiertag am 4. Juli, dem „Independence Day“.

An Tagen wie diesen ist die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit und der Analysten üblicherweise eher gedämpft. In den ganzen USA beginnen die Vorbereitungen für das wohl größte Grillfest des Jahres, der Brückentag wird gerne für längere Urlaube genutzt. Die US-Börsen bleiben am Mittwoch ganz geschlossen.

Doch diesmal war es anders. Die Neuigkeit machte schnell die Runde. Die Alphabet-Aktie verlor 2,18 Prozent und damit deutlich mehr als der Tech-Index Nasdaq mit 0,86 Prozent. Während es keinerlei Begründung für den Weggang von Bryant gab und Google ihr ausdrücklich für ihre Arbeit dankte und ihr viel Erfolg auf ihrem weiteren Berufsweg wünschte, stellt sich die Frage, wie es mit Google Cloud weitergeht.

Hinter dem Marktführer Amazon („AWS“) hat sich Microsoft („Azure“) als starker zweiter Platz etabliert und Google arbeitet als abgeschlagener Dritter unter Chefin Diane Green verbissen daran, diesen Rückstand aufzuholen. Da schmerzt ein so prominenter Abgang in einer Branche, in der Top-Management-Kräfte mit langer Erfahrung rar gesät sind.

Greene lobte Bryant vor acht Monaten zur Begrüßung bei Google und sagte, sie könnte sich niemanden mit mehr Erfahrung und relevanteren Fähigkeiten vorstellen.

Stößt Google Cloud auf Widerstände im Markt? Beobachter notieren in ersten Einschätzungen, dass die Personalie ein Schlag für Googles Ambitionen sei. Dabei verweisen sie aber auf einen anderen Umstand, der den abrupten Abschied nach wenigen Monaten ausgelöst haben könnte.

Intel sucht einen neuen CEO

Die 1962 im kalifornischen Fair Oaks geborene Bryant war vor ihrem Einstand bei Google für Intel als Präsidentin der Sparte für Datencenter tätig. Ein stark wachsender Geschäftsbereich, der im ersten Quartal 2018 rund 5,2 Milliarden Dollar Umsatz einfuhr, ein Plus von 24 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Bryant hat Intel-Produkte an Großkunden wie Microsoft, Facebook oder AWS verkauft und kennt die Unternehmens-IT wie wenige andere. Dazu kommt jetzt die Cloud-Erfahrung bei Google.

Intel ist nach dem plötzlichen Abgang von CEO Brian Krzanich wegen internen Fehlverhaltens derzeit auf der Suche nach einem neuen Chef. Der Interims-Vorsitzende Bob Swan, zuvor Finanzchef, könnte den Job zwar permanent übernehmen, da er Wohlwollen an der Wall Street und bei Investoren genießt. Aber Gerüchte sagen, er habe kein großes Interesse daran, seinen Hut in den Ring zu werfen.

Vielleicht, weil Swan als Kandidat etwas fehlt, das Bryant hat: den Intel-Stallgeruch. Intel wählt traditionell keine Vorstandschefs von außerhalb des Unternehmens und greift auf interne Kandidaten oder frühere Top-Kräfte mit langer Erfahrung im Unternehmen zurück. Swan ist erst wenige Jahre dabei und Bryant kommt auf rund 30 Jahre Intel-Zugehörigkeit.

Intel teilte am Dienstag mit, es gebe keinerlei Neuigkeiten zum Stand der Suche nach einem CEO. Bryant selbst hat bislang keine Angaben zu ihren weiteren Plänen gemacht.

Google wird vom 24. bis 26. Juli auf seiner Cloud Next-Konferenz in San Francisco Details über seine Wachstumspläne im Cloud-Computing bekannt geben. Ende 2017 habe der Umsatz der Sparte laut Google bei rund einer Milliarde Dollar pro Quartal gelegen. Wenn es denn eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger für Bryant geben wird, stehen die Chancen gut, dass es dort verkündet wird. Wir werden vor Ort berichten.

Startseite

Mehr zu: Diane Bryant - Cloud-Chefin verlässt Google – Spekulationen um Wechsel zu Intel

0 Kommentare zu "Diane Bryant: Cloud-Chefin verlässt Google – Spekulationen um Wechsel zu Intel"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%