Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Boni sind in Verruf gekommen, der Trend geht Richtung Festgehalt für Kontrolleure. Die Dax-Unternehmen geben trotzdem weiter hohe Summen für ihre Aufsichtsräte aus.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die Ausichträte der Deutschen Bank haben die letzten 15 Jahre total versagt und kapitalen Schaden angerichtet. Ihr langjähriges Werk wird im globalen Vergleich sichtbar. Die Leitstrategie war Boni für die Gier der Manager, die mit zweistelligem Milliardenaufwand für Strafen endete. Dafür 32,8 Mrd. Kapitalerhöhungen zum Schaden der Aktionäre. Die Deutsche Bank hat den teuersten Aufsichtsrat der Dax Konzerne, bei schlechtester Performance ! Weder die fünf CEOs noch der Aufsichtsrat waren die letzten 10 Jahre fähig, eine Prognose für das Institut einzuhalten.
    Welche Kompetenz hat so eine Bank?
    Kulturwandel oder Anstand sucht man vergebens beim verantwortlichen Aufsichtsrat.

Mehr zu: DSW-Studie - So viel zahlen Dax-Unternehmen ihren Aufsichtsräten

Serviceangebote