Düsseldorfer Mediengruppe Johannes Werle wird Geschäftsführer der Rheinischen Post

Die Rheinische Post Mediengruppe tauscht den Geschäftsführer aus. Der bisherige Stellvertreter Johannes Werle übernimmt für Karl Hans Arnold.
Kommentieren
RP: Johannes Werle wird Geschäftsführer der Rheinischen Post
Rheinische post

Der 50-jährige Werle gehört der Geschäftsführung seit 2012 an, zum Januar 2017 wurde er zum Stellvertreter Arnolds ernannt.

DüsseldorfDie Rheinische Post Mediengruppe hat einen neuen Geschäftsführer. Nach fast sieben Jahren an der Spitze der Verlagsgruppe übergibt Karl Hans Arnold zum 1. April die Verantwortung für diesen Bereich an seinen Stellvertreter Johannes Werle.

Der 50-jährige Werle gehört der Geschäftsführung seit 2012 an, zum Januar 2017 wurde er zum Stellvertreter Arnolds ernannt. Er übernimmt neben den Geschäftsfeldern Digital und „Saarbrücker Zeitungsgruppe“ auch die Verantwortung für das Tageszeitungsgeschäft.

Werle habe „entscheidende Impulse für die Unternehmensentwicklung, nicht nur im Digital- und Printbereich, gesetzt“, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende der Mediengruppe, Felix Droste, am Mittwoch in Düsseldorf. Neben Werle gehören künftig auch sein Stellvertreter Patrick Ludwig und Hans Peter Bork zur Geschäftsführung.

Karl Arnold bleibt Gesellschafter und Herausgeber der „Rheinischen Post“. Bei der Mediengruppe dürfen Gesellschafter künftig allerdings nicht mehr in der Geschäftsführung verantwortlich sein. Das hatte eine Mehrheit der Gesellschafter der Rheinisch-Bergischen Verlagsgesellschaft mbH, der Holding der Mediengruppe, zuvor beschlossen.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Düsseldorfer Mediengruppe: Johannes Werle wird Geschäftsführer der Rheinischen Post"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%