Einsame Spitze: Maria Ramos Schlaflos in Johannesburg

Seite 4 von 4:

Transnet

Die Managerin

1959 Maria Ramos wird in Lissabon als älteste von vier Töchtern eines Maurers geboren.

1966 Die Familie wandert aus Portugal ins südafrikanische Vereeniging aus, wo Maria auch zur Schule geht.

1978 Sie beginnt eine Banklehre bei Barclays in Johannesburg.

1984 Maria Ramos nimmt ein Wirtschaftsstudium an der Universität Witwatersrand auf und hat erste Kontakte zur Widerstandsbewegung ANC.

1987 Sie beendet ihr erstes Studium und studiert an der London School of Economics.

1990 Ramos kehrt nach Südafrika zurück und baut die Wirtschaftsabteilung des ANC auf.

1995 Sie wird zunächst Vizedirektorin und dann 1996 Direktorin im südafrikanischen Finanzministerium.

2004 Sie wird Chief Executive Officer (CEO) des südafrikanischen Konzerns Transnet.

Das Unternehmen

Transnet ist Südafrikas staatlicher Transportgigant und das Kernstück seiner Wirtschaft. Fast nichts bewegt sich am Kap ohne Beteiligung des Konzerns: Mit über 70 000 Angestellten zählt Transnet zu den größten Unternehmen des Landes.

Nach langen Jahren des Niedergangs zeichnet sich nun eine leichte Erholung des Konzerns ab: So hat sich das Güteraufkommen auf der Schiene zum ersten Mal seit 20 Jahren wieder erhöht. Während der Umsatz für die sechs Monate bis September 2007 um elf Prozent auf 15,7 Milliarden Rand stieg, lag der Gewinn bei 2,5 Milliarden Rand. Nach der Ausgliederung der defizitären staatlichen Fluggesellschaft SAA will sich Transnet fortan ganz auf sein Kerngeschäft Bahn (Freight Rail; früher: Spoornet), Häfen (Portnet) sowie Pipelines konzentrieren. Zu diesem Zweck sollen in den nächsten fünf Jahren rund 78 Milliarden Rand in die lange vernachlässigte Infrastruktur investiert werden.

Startseite
Seite 1234Alles auf einer Seite anzeigen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%