Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Erfolgsprämie für Mitarbeiter BMW zahlt dicken Sonderbonus

Dank ungebremster Rekordabsatzzahlen zahlt der Münchner Autobauer BMW eine attraktive Erfolgsprämie. Die Beschäftigten erhalten bis zu anderthalb Monatsgehälter zusätzlich.
BMW-Mitarbeiter dürfen sich 2006 auf eine Erfolgsprämie in Rekordhöhe freuen. Foto: dpa

BMW-Mitarbeiter dürfen sich 2006 auf eine Erfolgsprämie in Rekordhöhe freuen. Foto: dpa

HB MÜNCHEN. Wie das Unternehmen am Donnerstag in München mitteilte, bekommen die rund 80 000 Beschäftigte der BMW AG in Deutschland zusätzlich zum Juli-Gehalt eine Erfolgsbeteiligung in Höhe von 156,8 Prozent eines Bruttomonatsgehalts. Damit erhält etwa ein Mitarbeiter mit 3 900 Euro brutto rund 6 100 Euro zusätzlich.

„Wir freuen uns, unseren Mitarbeitern für ihre außerordentliche Leistung im vergangenen Jahr wieder eine Gegenleistung in Rekordhöhe auszahlen zu können“, erklärte BMW-Personalvorstand Ernst Baumann. Die insgesamt mehr als zweieinhalbfache Lohnauszahlung ist die bislang die höchste Prämie der Firmengeschichte, obwohl der Konzern im vergangenen Geschäftsjahr wegen hoher Rohstoffpreise und dem ungünstigen Dollarkurs leichte Gewinneinbußen verzeichne musste.

Den Bonus gewährt BMW als dritte Sonderzahlung zusätzlich zu Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Gutgeschrieben wird die Prämie jedem Mitarbeiter, der länger als ein halbes Jahr bei BMW beschäftigt ist. Ab vier Jahren Betriebszugehörigkeit wird die volle Summe ausbezahlt, darunter ist die Prämie wie das Weihnachtsgeld gestaffelt. Die bereits 1973 eingeführte Mitarbeiterbeteiligung orientiert sich an der Dividende der BMW-Aktie und der Umsatzrendite des Konzerns.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite