Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Führungstrend Ambidextrie Manager zwischen Effizienz und Experiment

Das Kerngeschäft optimieren und gleichzeitig innovativer sein denn je. Das verlangt nach einem neuen Führungsverständnis. Eine große Herausforderung – zwei Strategien, um Manager fit für diesen Spagat zu machen.
Wie der römische Gott, der gleichzeitig nach vorne und hinten schaut, müssen Manager alte und neue Geschäftsmodelle im Blick haben. Quelle: Getty Images/Ikon Images
Moderner Januskopf

Wie der römische Gott, der gleichzeitig nach vorne und hinten schaut, müssen Manager alte und neue Geschäftsmodelle im Blick haben.

(Foto: Getty Images/Ikon Images)

DüsseldorfTelekom-Chef Tim Höttges verschickt neuerdings Fake News an Kollegen. Absichtlich. „Konkurrent Telefónica hat die Telefon-App ,Wechat‘ gekauft“, erschien zum Beispiel neulich auf dem Smartphone von Telekom-Managerin Christin Zörner und 699 weiteren Telekom-Führungskräften, von Bonn bis Singapur.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Führungstrend Ambidextrie - Manager zwischen Effizienz und Experiment

Serviceangebote