Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Führungswechsel Deloitte wählt neuen Chef

Die weltweit zweitgrößte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft wechselt ihre Führungsspitze aus: James Quigley soll zum 1. Juni dieses Jahres den Chefposten von Deloitte Touche Tohmatsu (DTT) übernehmen. Die Partner der Mitgliedsfirmen müssen allerdings noch zustimmen.

bef. Quigley leitet bislang Deloitte USA und koordiniert die Zusammenarbeit der nordamerikanischen DTT-Mitgliedsfirmen. Das Unternehmen ist sehr dezentral aufgebaut und besteht aus eigenständigen Partnerorganisationen in 150 Ländern. Die Dachmarke DTT soll Auftritt und Verhaltensregeln der Gruppe vereinheitlichen.

Der derzeitige Chef William Parrett, seit 2003 als CEO im Amt, steuerte Deloitte durch eine turbulente Zeit. Die italienische DTT-Gesellschaft war in den Skandal um Bilanzfälschungen beim Milchkonzern Parmalat verwickelt: Die Prüfer entdeckten die Fälschungen erst nach zweieinhalb Jahren. In der Folge hagelte es Kritik an den dezentralen Führungsstrukturen von Deloitte. Parrett wird bis zu seiner Pensionierung Mitte 2008 weiter bei DTT als Partner arbeiten. Neuer Chairman der Gruppe, die für voriges Jahr 20 Mrd. Dollar Umsatz ausweist, wird der Brite John Connolly.

Startseite