Georg Graf Waldersee Ernst & Young mit neuer Führung

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young (E&Y) kappt ihre schwäbischen Wurzeln. Der 55-jährige Kölner Georg Graf Waldersee tritt die Nachfolge von Herbert Müller (57) an, der nach zehn Jahren als Vorstandssprecher im Juni 2011 ausscheidet.
Kommentieren
Ernst & Young - Logo: Der neue Geschäftsführer ist kein Eigengewächs. Quelle: ap

Ernst & Young - Logo: Der neue Geschäftsführer ist kein Eigengewächs.

(Foto: ap)

DÜSSELDORF. Damit wechselt innerhalb kürzester Zeit der Dritte von den "big four" der Branche seinen Spitzenmann aus. Deloitte und Pricewaterhouse-Coopers (PwC) hatten im Sommer die Posten ihrer Deutschlandchefs neu besetzt. E&Y macht rund 1,1 Mrd. Umsatz mit etwa 7 100 Mitarbeitern und ist damit der drittgrößte deutsche Buchprüfer.

Was auch bei Ernst & Young wie Routine aussieht, ist allerdings ein klarer Bruch mit der Vergangenheit. Denn Georg Graf Waldersee ist kein Eigengewächs. Er war bisher Geschäftsführer der aufgelösten amerikanischen Prüfergesellschaft Arthur Andersen, deren Deutschlandgeschäft E&Y im Jahr 2002 übernommen hat. Graf Waldersee ist seit 2008 Managing Partner und als Senior Advisor mit allen Großmandaten befasst. Zu diesen zählen etwa Siemens und Telekom.

Sein Vorgänger Müller repräsentierte demgegenüber als Schwabe noch die Wurzeln von Ernst & Young. Die Gesellschaft hat ihren Sitz in Stuttgart wegen der Vorgängerfirmen "Schitag" (Schwäbische Treuhand-AG) und "Datag" (Deutsche Allgemeine Treuhand AG).

Startseite

0 Kommentare zu "Georg Graf Waldersee: Ernst & Young mit neuer Führung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%