Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Google-X-Managerin Obi Felten „Mich faszinieren Probleme, nicht Technologien“

Topmanagerin Obi Felten entscheidet, welche wahnwitzigen Technologie-Ideen im Geheimlabor der Google-Mutter Alphabet realisiert werden. Die deutsche Chefstrategin spricht im Interview über die Strategie des schnellen Scheiterns und ihre Schwäche für alte Philosophen.
Sie macht aus Science-Fiction-Ideen ein Geschäft. Quelle: Winni Wintermeyer
Obi Felten, Chefstrategin von Alphabets Geheimlabor X

Sie macht aus Science-Fiction-Ideen ein Geschäft.

(Foto: Winni Wintermeyer)

Mountain View Den deutschen Akzent hat Obi Felten längst abgelegt. Schon zum Studieren ging sie nach Oxford. Sie ist mit einem Briten verheiratet. Kein Wunder, dass die gebürtige Berlinerin das britische Englisch pflegt, obwohl sie schon seit vier Jahren in den USA arbeitet. Immerhin: Von ihrem Macbook leuchtet ein Aufkleber mit dem Brandenburger Tor.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Google-X-Managerin Obi Felten - „Mich faszinieren Probleme, nicht Technologien“