Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Haim Saban steht hinter der Personalrochade Urs Rohner geht

Deutschlands größter TV-Konzern Pro Sieben Sat.1 trennt sich von Konzern-Chef Urs Rohner. Der 44-Jährige verlasse den Konzern zum 30. April auf eigenen Wunsch, teilte die Pro Sieben Sat.1 Media AG am Dienstag mit.
Laut einem Agenturbericht will Urs Rohner seinen Posten als Chef des TV-Konzerns Pro Sieben Sat1 aufgeben, Foto: dpa

Laut einem Agenturbericht will Urs Rohner seinen Posten als Chef des TV-Konzerns Pro Sieben Sat1 aufgeben, Foto: dpa

HB MÜNCHEN. Nachfolger wird der Belgier Guillaume de Posch, der seit einigen Monaten bereits für das operative Geschäft verantwortlich ist. Hinter der Personalrochade steht der US-Milliardär Haim Saban. Eine Investorengruppe um Saban hatte im vergangenen Jahr die Mehrheit an der Sender-Kette übernommen.

Rohner stand seit Anfang 2000 an der Unternehmensspitze. Erst im vergangenen Herbst war sein Vertrag vom Neueigentümer, dem amerikanischen Medienmogul Haim Saban, vorzeitig um zwei Jahre bis Ende 2006 verlängert worden. Dennoch sind die Spekulationen über einen Abgang Rohners nie abgerissen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen