Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Handelsblatt-Umfrage Sparen allein reicht nicht: Wie Top-Berater Firmen durch die Krise helfen

Firmen sollten die Coronakrise für Veränderungen nutzen und in den Vorwärtsgang schalten. Fünf Top-Berater nennen die notwendigen Strategien.
02.12.2020 - 10:04 Uhr
Unternehmen müssen sich jetzt für den nächsten Aufschwung rüsten. Quelle: imago images/Beautiful Sports
Sonnenaufgang über der Frankfurter Skyline

Unternehmen müssen sich jetzt für den nächsten Aufschwung rüsten.

(Foto: imago images/Beautiful Sports)

Düsseldorf Die deutschen Konzernchefs sind in einer Zwickmühle: Weil die Wirtschaft noch immer in der pandemiebedingten Krise steckt, müssen sie einerseits das Geld zusammenhalten. Doch der nächste Aufschwung ist schon in Sicht.

Die Wirtschaft in den asiatischen Ländern, allen voran China, läuft schon wieder auf Vorkrisenniveau, die US-Firmen haben sich als überraschend robust erwiesen, und die Verfügbarkeit von Impfstoffen könnte die Auswirkungen der Pandemie bald deutlich abmildern.

Dafür müssen sich die Unternehmen jetzt rüsten und Geld in die Hand nehmen, wie die führenden deutschen Beratungsunternehmen übereinstimmend empfehlen. Liquiditätsmanagement ist nur noch Pflicht. Kür ist es, Schwachstellen zu beseitigen, widerstandsfähiger zu werden und die Grundlage für eine veränderte Welt nach Corona zu legen.

Das Handelsblatt hat fünf Top-Strategieberatungen gebeten, ihre vier aktuell wichtigsten Ratschläge an die deutschen CEOs zu formulieren:

Matthias Tauber, BCG: „Auf dem Höhepunkt einer Krise entscheidet sich, wer am Ende als Gewinner dasteht“

Deutschlandchef der Boston Consulting Group. Quelle: Boston Consulting Group
Matthias Tauber

Deutschlandchef der Boston Consulting Group.

(Foto: Boston Consulting Group)

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Handelsblatt-Umfrage - Sparen allein reicht nicht: Wie Top-Berater Firmen durch die Krise helfen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%