Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Hans Van Bylen Henkel-Chef ist neuer Präsident des Chemieverbandes VCI

Der Belgier löst Ex-BASF-Chef Kurt Bock an der Verbandsspitze ab. Hans Van Bylen will sich unter anderem für freien Handel einsetzen.
Kommentieren
Henkel: Chef Hans Van Bylen neuer Präsident des Chemieverbands Quelle: dpa
Hans Van Bylen

Der Henkel-Chef wird Präsident des Verbandes der Chemischen Industrie.

(Foto: dpa)

Frankfurt Henkel-Chef Hans Van Bylen ist neuer Präsident des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI). Der 57 Jahre alte Belgier löst in dieser Funktion den früheren BASF-Chef Kurt Bock ab, wie der Verband am Donnerstag in Frankfurt mitteilte.

Van Bylens Amtszeit als VCI-Präsident währt satzungsgemäß zwei Jahre bis zur Mitgliederversammlung 2020. Der Manager ließ erklären, er wolle sich für eine „wettbewerbsfähige Energiepolitik“ sowie freien Handel „mit offenen Märkten, fairem Wettbewerb und verlässlichen Regeln“ einsetzen. Der VCI ist Interessenvertretung für 1700 deutsche Chemieunternehmen und Töchter ausländischer Konzerne in Deutschland.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Hans Van Bylen: Henkel-Chef ist neuer Präsident des Chemieverbandes VCI"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote