Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Heinrich Hiesinger Ex-Thyssen-Chef soll in Aufsichtsrat der Deutschen Post

Heinrich Heisinger soll in den Aufsichtsrat der Deutschen Post einziehen. Ex-SAP-Chef Kagermann wiederum räumt altersbedingt seinen Posten.
Kommentieren
Ex-ThyssenKrupp-Chef Hiesinger soll in Aufsichtsrat der Post Quelle: Reuters
Deutsche Post

Der Manager ist am Montag durch die Hauptversammlung nominiert worden.

(Foto: Reuters)

DüsseldorfDer frühere Thyssen-Krupp-Chef Heinrich Hiesinger soll in den Aufsichtsrat der Deutschen Post einziehen. Der Manager sei von der Kapitalseite zur Wahl durch die Hauptversammlung am 15. Mai in Bonn nominiert worden, teilte die Post am Montag in der Einladung zu dem Aktionärstreffen mit. In dem Kontrollgremium räumt der frühere SAP-Chef Henning Kagermann aus Altersgründen seinen Posten.

Hiesinger hat von 2011 bis Sommer vergangenen Jahres die Geschicke von Thyssen-Krupp geführt. Sein Rücktritt im Juli vergangenen Jahres kam für viele völlig überraschend und löste bei Thyssen-Krupp eine Führungskrise aus. Insider berichteten, Hiesinger habe im Aufsichtsrat keine geschlossene Rückendeckung mehr gehabt. Hiesinger erhielt eine Abfindung von mehr als vier Millionen Euro, was bei einigen Aktionäre auf Kritik stieß.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Heinrich Hiesinger: Ex-Thyssen-Chef soll in Aufsichtsrat der Deutschen Post"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.